Auf dem Weg zum Gravenhorster Kräuterbuch

Print Friendly, PDF & Email

Kreis Steinfurt – Welch schöne Verbindung Kunst und Pflanzen miteinander eingehen können, weiß Reinhard Krehl. Er arbeitet an seinem Gravenhorster Kräuterbuch.

Ein Klostergarten für Gravenhorst war sicher schon lange ein mehr oder weniger geheimer Wunsch des kunstinteressierten Publikums. Mit dem nun von Reinhard Krehl eingereichten Projekt verbinden sich idealerweise Ort und Region, klösterliche Tradition, Buchkunst und Pflanzenkunde zu einem modernen individualisierten Blick auf die Flora der Umgebung und deren Bedeutung für die Menschen.

Borstenhirse

Borstenhirse

Von Freitag, 15. April, bis Dienstag, 19. April, öffnet der Projektstipendiat KunstKommunikation 16 jeweils von 14 bis 18 Uhr sein Atelier im DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst für Besucherinnen und Besucher. Der Künstler freut sich auf Gespräche über Pflanzen und druckt und zeichnet auch vor den Augen der Gäste.

Reinhard Krehl entwickelt jenseits der üblichen, wissenschaftlichen Betrachtungen das „Gravenhorster Kräuterbuch“ und zeigt darin Pflanzenportraits und Naturselbstdrucke verknüpft mit Alltagserfahrungen.

Das Offene Atelier ist einer von mehreren Programmpunkten auf dem Weg zum „Gravenhorster Kräuterbuch“. Krehl bietet anschließend zwei Workshops an: Am Samstag, 25. Juni, und am Sonntag, 26. Juni, sammelt er bei einem „Kraut-Spaziergang“ mit Interessierten Pflanzen, die in einem weiteren Workshop am darauffolgenden Wochenende, 2. und 3. Juli, für das Kräuterbuch gedruckt werden.

Für das Offene Atelier ist keine Anmeldung erforderlich, jedoch für die Workshops. Interessierte melden sich unter Telefon 05459 – 91460 an.

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*