Ippenburg Herbstfestival: Gartenlust im September

Print Friendly, PDF & Email

Bad Essen – Am 6. und 7. September feiert das Ippenburg-Herbstfestival den Schlussakkord der diesjährigen Gartensaison. Mit 100 Ausstellern, einer Dahlientaufe, der 3. Ippenburger Kürbismeisterschaft und dem 1. Ippenburger Genussforum in Deutschlands größtem Küchengarten zeigt Schloss Ippenburg bei seinem Herbstfest wieder die schönsten Seiten des Landlebens.

Ippenburg Herbstfestival

Schwergewichte: Wer bringt den größten Kürbis auf die Waage. –  Foto: Schloss Ippenburg

Das Highlight beim diesjährigen Ippenburg-Herbstfestival ist das 1. Ippenburger Genussforum. Vor der Kulisse des größten Küchengartens Deutschlands werden unter dem diesjährigen Motto „Grill & Chill“ ausgefallene und ländliche Grill- und Cocktailspezialitäten zubereitet. Die Besucher können von Stand zu Stand die Gerichte in Probiergrößen auswählen und in der Mitte des genussvollen Treibens an einer langen Tafel verkosten.

Herbstliche Blütenpracht auf Schloss Ippenburg. - Foto: Schloss Ippenburg

Herbstliche Blütenpracht auf Schloss Ippenburg. – Foto: Schloss Ippenburg

Thorsten Eickmann von der Osnabrücker Kochbühne zeigt an beiden Tagen von 13 bis 16 Uhr seine Show an fünf Grillstätten: Wildspieße, Wallerfilet oder ein saftiges Bentheimer Schweinskotelett – zuschauen, probieren, nachgrillen! Stephan Stohl von Roses Manufaktur, Barmeister und Grillkünstler, zaubert Tapas vom Grill, Enten-Confit-Burger mit gebratenem Rotkohl und köstliche Cocktails ob Gin Basil Smash oder Orange-Daiquiri.

Zuschauen und probieren heißt es auch an den Ständen von True Wilderness mit Dry Age Beef, sowie Ahrenhorster Edelfisch, Wehberger Wildhandel, Sostmann mit dem Bunten Bentheimer und Wöste-Hanstein mit Öl, Essig und anderen Köstlichkeiten. Und wer noch keinen Grill hat oder von einem neuen Modell träumt, kann beim Gartencenter Lüske ein breites Spektrum an Grillgeräten entdecken und sich umfassend beraten lassen.

Purer Landgenuss erwartet den Besucher in der Remise: Chutneys, Marmeladen, Tee und herbstliche Tischdekoration. An dem von Floristikmeisterin Gudrun Gosmann kunstvoll geschmückten Tisch werden Workshops angeboten, wie zum Beispiel die Zubereitung von Apfelchutney mit der „Marmeladenfee“ Veronique Witzigmann aus München, „Rob`s Magic Relish“ mit dem Neuseeländer Koch Rob, alias KAKATO, Marmelade und Likör mit dem Holunderzauberer Johannes Stegerhoff, sowie das Binden und Stecken von herbstlichen Sträußen und Kränzen mit Gunhild Honermeyer von „Blüten&Genuss“, Bad Essen.

Ippenburg Herbstfestival

Viele Ideen und Anregungen für den Garten gibt es auf dem Herbstfest auf Schloss Ippendorf. – Foto. Schloss Ippenburg

Vor der Remise blühen Tulpen mitten im Herbst. Die holländischen Blumenzwiebelzüchter FLUWEL, aus der Nähe von Amsterdam, wecken mit ihrer Tulpenpracht und der hervorragenden Qualität der Blumenzwiebeln die Freude auf den nächsten Frühling. Herbstzeit ist Pflanzzeit und die Zeit, sich schlau zu machen! Auch Rosen, Stauden und Sträucher werden jetzt gesetzt. Das Angebot der Ippenburger Aussteller ist unerschöpflich und auch hier stehen Züchter und Fachleute bereit für Tipps und Informationen zu Pflanzung und Pflege. Für die Lust, Haus und Wohnung zu schmücken, wenn es draußen unfreundlich und kalt wird, gibt es Accessoires, Stoffe, Kunst und Antiquitäten, Ländliches in Hülle und Fülle und vielleicht auch schon erste Weihnachtsgeschenke für Freunde und Verwandte.

Ein letztes Mal wird im Gartensaal die Ausstellung „Familienbande – Warum Georg I. auf seiner Reise nach London im Jahr 1714 in Ippenburg übernachtete“ zu sehen sein. Diese Ausstellung besteht ausschließlich aus Porträts, die sich im Bussche‘schen Familienbesitz befinden und gibt Auskunft über die engen familiären Bindungen der Ippenburger mit dem Haus Hannover in der Zeit des Barock.

Ippenburg Herbstfestival

Prächtig: Der herbstliche Garten präsentiert sich mit prächtigem Wuchs. – Foto: Schloss Ippenburg

Am Sonntag um 12.30 Uhr bittet Schloss Ippenburg zur feierlichen Dahlientaufe durch die vier Ippenburger Enkel. Emma, Lilly, Jonathan und Noa werden die prachtvollen Neuzüchtigen heißen. Um 14 Uhr folgt der „Kampf der Giganten“, die 3. Ippenburger Kürbismeisterschaft, die der Niedersächsische Kürbismeister Wolfgang Willmann mit seinem Sohn Daniel organisiert und durchführt. Das Wiegen dieser Riesenexemplare ist ein wunderbares Herbstspektakel mit tollen Gewinnen.

Die Musik der Salzsieders, Kürbisschnitzen, Malen und Werkeln mit Kindern – und, falls das Wetter es erlaubt, Floßbauen und Abenteuer in der Wasserlandschaft, sowie Führungen durch Küchengarten und Rosarium machen diesen Schlussakkord vom Ippenburg-Herbstfestival zu einer feier des Landlebens, frei nach dem Ippenburger Slogan: Gartenlust, Landlust, Lebenslust!

Öffnungszeiten: 11-19 Uhr

Workshops: 13-16 Uhr in der Remise und im Küchengarten

Tagesticket: 12 Euro, Kinder und Jugendliche haben freien Eintritt.

Schloss Ippenburg / Schloßstr. 1 / 49152 Bad Essen
www.ippenburg.de

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*