Raucher setzen sich zur Wehr

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen – Seit auch in Nordrhein-Westfalen das strikte Rauchverbot gesetzlich durchgesetzt ist, mehren sich die Stimmen, die strengen Regeln wieder zu lockern. Bundesweit plädieren mehrere Initiativen für die Selbstbestimmung der Bürger. Für sie heißt es: “Rauchverbot? Nein – danke!”

Bürger demonstrieren gegen den Eingriff in ihre Selbstbestimmung. - Foto: Bundesversammlung Genuss Feiheit Selbstbestimmung

Bürger demonstrieren gegen den Eingriff in ihre Selbstbestimmung. – Foto: Bundesversammlung Genuss Feiheit Selbstbestimmung

Der Schlachtruf wird nicht nur von passionierten Rauchern begierig aufgegriffen, denn viele Gastwirte klagen inzwischen über Umsatzeinbußen, weil ihnen durch das strikte Rauchverbot in Gaststätten die Gäste und Besucher weggebrochen sind. Für viele hat sich daraus eine existenzbedrohende Situation entwickelt.

Rauchen für freie Bürger - die Demonstration soll ein Zeichen für die Mündigkeit der Bürger werden.

Rauchen für freie Bürger – die Demonstration soll ein Zeichen für die Mündigkeit der Bürger werden.

Die Bundesversammlung für Genuss Freiheit Selbstbestimmung tritt vehement für die Freiheitsrechte der Bürger ein: “Mündige Bürger können selbst entscheiden, was gut für sie ist. Sie brauchen keinen Gouvernantenstaat, der sich anmaßt, die Lebensführung seiner ‘Schäfchen’ durch Verbotsorgien bis ins kleinste Detail hinein zu reglementieren.”

Die Initiative hat inzwischen viele Mitstreiter gefunden. Für den 6. Juli hat ein breites Bündnis von Initiativen zur einer Demonstration auf dem Münsteraner Prinzipalmarkt aufgerufen.

Mehrere Reden werden sich in deutlicher Sprache gegen das von Rot-Grün in NRW verschärfte Rauchverbotsgesetz und seine Auswirkungen auf Gastronomie, Brauchtum und Vereinsleben wenden. Als Redner haben u.a. zugesagt: Marco Buschmann MdB (Generalsekretär der FDP NRW), Alexander Scheibe (Landesvorstand PDV) und Richard Halberstadt (CDU Münster).

Die Demo beginnt um 12 Uhr am Rathaus (Prinzipalmarkt) und führt auf einem etwa 2,2 Kilometer langen Weg durch die Innenstadt zurück auf den Prinzipalmarkt zum Rathaus, wo auch die Abschlusskundgebung stattfinden wird.

Die Veranstaltung wird unterstützt von Rauchen NRW e.V., Bundesversammlung Genuss, Freiheit und Selbstbestimmung (BV-GFS), Netzwerk Rauchen e.V., Freie Initiative Dampfaktiv (FRIDA), dem Aktionsbündnis „NRW genießt!“ und der PDV.

www.bundesversammlung- gfs.de


 

 


[ff id="1"]

Deine Meinung ist uns wichtig

*