Westfälische Spezialitäten auf dem Bauernmarkt

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen – Einen Einblick in alte Handwerkskunst sowie in die kulturellen und kulinarischen Angebote der Region eröffnet am Sonntag, 8. Juli, der Bauernmarkt im Vredener Stadtpark. Bereits zum siebten Mal organisiert das kreiseigene Hamaland-Museum den Markt rund um die historische Hofanlage im Stadtpark. Die Veranstalter erwarten tausende Besucherinnen und Besucher. Nach der Eröffnung um 11 Uhr ist bis 18 Uhr für Unterhaltung gesorgt. Der Eintritt zum Bauernmarkt und in das Hamaland-Museum ist am Sonntag frei.

Bauernmarkt in Vreden – Foto: Kreis Borken

Was als kleine Attraktion begann, hat sich inzwischen zu einer zwar noch jungen aber bereits lieb gewonnenen Tradition entwickelt: Alle zwei Jahre am zweiten Sonntag im Juli herrscht im Vredener Stadtpark ein buntes Treiben. In diesem Jahr können die Gäste an rund 60 Ständen traditionelles Handwerk, westfälische Spezialitäten, Musik und Tanz erleben. Auch liebevoll gefertigtes Kunsthandwerk hat seinen Platz. Alte landwirtschaftliche Geräte und Traktoren laden ein, in Erinnerungen an vergangene Zeiten zu schwelgen.

Probeabo bestellen - Sommer 2012

Foto: Kreis Borken

Museumsleiterin Dr. Annette Menke freut sich, dass einige Gäste aus Deventer für den Bauernmarkt gewonnen werden konnten. Sie präsentieren alte Handwerkskunst. Unter ihnen sind unter anderem eine Perlenstickerin, ein Senfmacher und Handwerker, der Besteck ziseliert. Zusätzlich werden Drechsler und Korbflechter, Zinngießer, Kerzen- und Seilmacher, Weißstickerinnen und Blaudruckerinnen ihr Handwerk vorführen. “Sie stehen auch für Fragen zur Verfügung und werden die Hintergründe ihrer Kunst fachkundig erläutern”, verspricht Dr. Annette Menke. Wer will, kann auch bei der traditionellen Herstellung von Holzschuhen, Besen und Körben zuschauen.

Foto: Kreis Borken

Gleichzeitig bieten zahlreiche Handwerker und Händler ihre Waren zum Kauf an. Das Angebot reicht von Puppenkleidern und Teddys, Holzspielzeug und Keramik über Leinen und Westfalenstoffe, Filz und Schmuck bis zu Dekorationen im Landhausstil, Skulpturen und Seilen. An weiteren Ständen stehen Gewürze und Honig zum Verkauf. Auch die Biologische Station aus Zwillbrock und die Vredener Imker werden über ihre Arbeit informieren. Zudem finden Lyrik und Kunst ihren Platz in dem riesigen Angebot.

Die Gastronomie serviert münsterländische Spezialitäten. Im Tennencafé gibt es frisches Brot, das von der OMEGA-Gruppe aus Vreden serviert wird. Die Initiative engagiert sich in der ehrenamtlichen Sterbebegleitung. Zu einem Blick über den heimischen Tellerrand laden in diesem Jahr einige Anbieter italienischer Spezialitäten ein. Für Unterhaltung sorgt außerdem ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm mit Musik, Tanz und Gesang. Am Nachmittag können die Gäste zudem kurze Kutschfahrten unternehmen. “Es gibt also viel zu sehen, zu lernen, zu bestaunen, zu probieren und zu genießen”, wirbt Dr. Annette Menke für einen Besuch des Bauernmarktes.

Auch ein Gang durch das Hamaland-Museums ist am Sonntag möglich. Dort ist zurzeit die Ausstellung “Hopfen und Malz – Bier als Durstlöscher und Heilmittel” zu sehen.

Kreis Borken / Burloer Straße 93 / 46325 Borken
www.hamaland-museum.de

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*