Bildergalerie: Gewinner von „Equus Photo“

Print Friendly

Westfalen – Die Sieger des Fotowettbewerbs „Equus Photo“ stehen fest. Gemeinsam mit der Zeitschrift fotoforum suchte das Westfälische Pferdemuseum Münster die besten Fotos von Reit- oder Arbeitspferden, Pferden beim Sport oder in freier Wildbahn. Gewonnen hat der passionierte Schwarz-Weiß-Fotograf Stefan Abele aus Welzheim (bei Stuttgart). Der dritte Platz geht an einen Fotografen aus Westfalen.

Equus Photo 2016 – Bild 1

Bild 1 von 5

Das Siegerfoto: Stefan Abele, Autodidakt in Sachen Fotografie, überzeugte mit seiner Aufnahme von zwei Isländer Pferden – Foto: Stefan Abele

Die fünfköpfige Jury bestehend aus Peter Thomann (Fotograf und Fotokünstler), Jörg Jacobs (Leiter der Westfälischen Reit- und Fahrschule), Michael Lohmann (Naturfotograf), Sybill Ebers (Direktorin des Pferdemuseums) und Martin Breutmann (Chefredakteur der Zeitschrift fotoforum) sichtete insgesamt 810 Bilder von 215 Teilnehmern. Jede einzelne Aufnahme wurde genau betrachtet: Ist das Motiv einzigartig? Wie ist das Licht, wie die Farbgebung? Ist das Bild gut aufgebaut? Vor allem: Berührt es den Betrachter und bleibt in Erinnerung? Am Ende entschied sich die Jury für eine Aufnahme von Stefan Abele, der zwei Isländer in besonders eindrucksvoller Weise porträtierte. Der zweite Platz ging an Angelina Heer aus Neu Wulmstorf, Dritter wurde Ralf Hüsges aus Bottrop. Auf die Gewinner warten Sachpreise wie eine hochwertige Kamera, Zubehör und Fotobücher. Die Siegerbilder werden am heute Abend, am 9. Dezember 2016, feierlich im Westfälischen Pferdemuseum präsentiert. Dann werden im Übrigen auch die „Top 40“ bekannt gegeben.

Der Fotowettbewerb „Equus Photo“ ist Teil einer Spendenkampagne zur Unterstützung des Pferdemuseums: Nachdem im letzten Sommer erhebliche Schäden am Dach der Arena „Hippomaxx“ festgestellt wurden, musste diese für Besucher geschlossen und grundlegend saniert werden. Da das Museum die Baukosten von 400.000 Euro nicht allein aus eigenen Mitteln aufbringen kann, ist es für die Abzahlung der Schulden dringend auch auf Spenden angewiesen. Der Fotowettbewerb ist dafür ein wichtiger Schritt: Das Pferdemuseum bekommt den kompletten Erlös aus den Startgeldern – 2.150 Euro. Das neue Dach wurde bereits am 28. Oktober 2016 offiziell eingeweiht.


 

Deine Meinung ist uns wichtig

*