50 Jahre Besucherbergwerk Ramsbeck

Print Friendly, PDF & Email

Jubiläum im sauerländischen Bestwig: 50 Jahre Besucherbergwerk Ramsbeck. Dort lässt sich tausend Jahre Bergbaugeschichte erleben. Museumsteam und Förderverein laden zu einem großen Fest ein und haben bis zum Jahresende reichlich Termine im Angebot. Auch Ferienworkshops gibt es.

50.000 Gäste verzeichnet das Besucherbergwerk im Jahr. Zweieinhalb bis drei Stunden werden für einen Besuch empfohlen - Foto sabrinity

50.000 Gäste verzeichnet das Besucherbergwerk Ramsbeck im Jahr. Zweieinhalb bis drei Stunden werden für einen Besuch empfohlen – Quelle Sauerländer Besucherbergwerk / Foto sabrinity.com

Großes Fest am 25. August

„Das Museumsfest am 25. August wird der absolute Höhepunkt sein“, berichtet Museumsleiterin Friederica Ihling im Gespräch mit Westfalium. Da ist mit besonders großem Andrang zu rechnen. Das ist fürs Museumsteam nicht ganz neu. Rund 50.000 Gäste kommen in einem normalen Jahr. Besonders groß ist der Andrang in den Ferien. „Da kann es voll werden“, berichtet die Museumschefin. In diesen Zeiten steht das Besucherbergwerk besonders bei Familien hoch im Kurs. So hoch, dass es sogar vorkommen kann, dass für unangemeldet eintreffende Gäste kein Platz mehr ist. Tipp der Museumsleiterin: vorher anmelden. Das geht telefonisch, online oder per E-Mail. Die Kontaktdaten finden sich auf der umfangreichen Online-Präsenz des Museums: www.sauerlaender-besucherbergwerk.de. Anmelden empfiehlt sich auch bei den Angeboten im Jubiläumsjahr, bei denen die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

Bei Enkeln hoch im Kurs: Bergwerk gucken - Foto sabrinity.com

Bei Enkeln hoch im Kurs: Bergwerk gucken. In den Ferien ist fürs Unter-Tage-Erlebnis eine Voranmeldung zu empfehlen – Quelle Sauerländer Besucherbergwerk / Foto sabrinity.com

Mit der Grubenbahn unter Tage

Friederica Ihling empfiehlt bei der Vorbereitung eines Sauerland-Ausfluges zweieinhalb bis drei Stunden für den Besuch im ehemaligen Bergwerk einzuplanen. Rund eine Stunde ist man unter Tage. Dabei ist die Einfahrt mit der Grubenbahn ein Höhepunkt. Helm auf und schon rumpelt das originale Gefährt aus den 1950er Jahren los. Nach rund 10 Minuten ist der Eickhoffstollen erreicht, in 300 Meter Tiefe. Dort erklären erfahrene Bergführer, unter welch mühseligen Bedingungen Blei- und Zinkerze abgebaut wurden. Das Museumsteam verspricht: „Eine Einfahrt in die Welt der Bergleute ist ein besonderes Erlebnis mit allen Sinnen.“

Auch über Tage warten reichlich Eindrücke: Die Ausstellung im ehemaligen Verwaltungs- und Kauengebäude präsentiert tausend Jahre Ramsbecker Bergbaugeschichte, inklusive mittelalterliche Schlägel und Eisen. Zu sehen gibt es auch, wo der Lohn in Tüten ausgegeben wurde. In der Kaue hängen die Kleiderröhren der Bergleute unter der Decke. Darunter Maschinen, Werkzeuge und Ausrüstungsgegenstände. Eine Mineralienausstellung mit funkelnden Steinen aus der Ramsbecker Unterwelt gibt es auch.

Die Einfahrt mit der Grubenbahn ist ein Höhepunkt. Das originale Gefährt aus den 1950er Jahren erreicht nach rund 10 Minuten in 300 Meter Tiefe den Eickhoffstollen - Foto sabrinity.com

Die Einfahrt mit der Grubenbahn ist ein Höhepunkt. Das originale Gefährt aus den 1950er Jahren erreicht nach rund 10 Minuten in 300 Meter Tiefe den Eickhoffstollen – Quelle Sauerländer Besucherbergwerk / Foto sabrinity.com

3,7 Millionen Gäste in fünf Jahrzehnten

Das 50-jährige Jubiläum bietet zudem Gelegenheit, sich mit einem Thema zu beschäftigen, das menschliches Wirtschaften begleitet: Strukturwandel. Als am 31. Januar 1974 die jahrhundertelange Tradition des Erzabbaus in Ramsbeck endete, lautete die Frage für rund 450 Bergleute und das ganze Dorf: Was nu? Eine Lösung: Tourismus. Keine so schlechte Idee. Im Jubiläumsjahr 2024 ist die Bilanz siebenstellig. Über 3,7 Millionen Menschen besuchten in fünf Jahrzehnten das ehemalige Bergwerk.

Erfahrene Bergführer erklären unter welch mühseligen Bedingungen Erze abgebaut wurden - Foto sabrinity.com

Erfahrene Bergführer erklären unter welch mühseligen Bedingungen Erze abgebaut wurden – Quelle Sauerländer Besucherbergwerk / Foto sabrinity.com

Termine im Sommer und Herbst

12.07.2024 | 19.07.2024 | 26.07.2024 | Ferienworkshops
02.08.2024 | 09.08.2024 | 16.08.2024 | Ferienworkshops
17.08.2024 | Batnight mit dem NaturRanger e.V. Bestwig
25.08.2024 | Großes Museumsgeburtstagsfest
08.09.2024 | Wanderung Bergbauwanderweg mit dem Förderverein
21.09.2024 | Bergzwergparade – Bastelaktion für Kinder
11.10.2024 | 15:30 Uhr Fledermauskästen bauen
18.10.2024 | 25.10.2024 | Ferienworkshops
27.10.2024 | 16:00 Uhr Sauerland-Herbst | Sonus Brass Ensemble
09.11.2024 | Laternen und Kürbis-Tag
23.11.2024 | 14:30 Uhr Taschenlampenführung durch das Besucherbergwerk
04.12.2024 | 15:00 Uhr Barbara-Messe unter Tage

Erläuterungen und Informationen zu den Veranstaltungen gibt es online unter www.sauerlaender-besucherbergwerk.de/veranstaltungen.

Speak Your Mind

*