Mode für die Frau ab 50

Print Friendly, PDF & Email

Mode für die Frau ab 50: So kommt man voll gestylt gut durch den Sommer. Aktuelle Mode gibt es für jedes Alter und jede Körpergröße.

Mode für die Frau ab 50

Was im Sommer auf keinen Fall bei der Mode fehlen darf, ist die richtige Auswahl an Kleidern in der Garderobe.

Auch im Alter muss keinesfalls auf stilvolle Kleidung verzichtet werden – auch wenn viele Frauen vermeintliche „Problemzonen“ lieber verstecken würden.

Mit einigen Tipps lässt sich aus einfachen Basic-Kleidungsstücken ein geschmackvolles Outfit kreieren. Komfort und Eleganz stehen dabei im Vordergrund, ohne dass die Mode an sich zu kurz kommt.

Mode: Kleine Details als echter Hingucker

Accessoires runden jedes Outfit perfekt ab. Daher dürfen Ketten, Armbänder und Ringe keinesfalls fehlen. Hier lautet das Motto ganz klar: „Weniger ist mehr“. Denn auch schlichte kleine Details können richtig in Szene gesetzt zu einem echten Hingucker werden.

Vor allem die Kombination aus Gold- und Silberschmuck ist derzeit in der jungen Generation sehr beliebt. Doch auch die klassische Perlenkette kommt wahrscheinlich nie aus der Mode. Wer es hingegen gerne etwas bunt mag, darf sich auch beim Thema Accessoires gerne etwas trauen. Wie wäre es daher mit einer auffälligen Clutch in Neonfarben oder einem extravaganten Hut? Wichtig ist, dass Sie sich mit den Accessoires identifizieren können.

Mode für die Frau ab 50

Jede Figur ist eine Bikinifigur – dies gilt auch für Damen ab 50 – Foto Pixabay

Auch die täglichen Begleiter im Alltag wie zum Beispiel der Gürtel oder die moderne Brille können zum Hingucker werden. Voll im Trend liegen übrigens Brillen mit goldenen Rahmen. Doch auch mit einer klassischen rechteckigen Fassung können Sie nichts falsch machen. Beim Gürtel gibt es ebenfalls jede Saison aufs Neue den exklusiven Trend. Ob schmal oder breit – bunt oder ganz klassisch in schwarzer Farbe – das Accessoire sollte in jedem Fall auf Ihr Outfit abgestimmt sein.

Mit Leichtigkeit durch den Sommer

Was im Sommer auf keinen Fall bei der Mode fehlen darf, ist die richtige Auswahl an Kleidern in der Garderobe. Vor allem Maxikleider passen zu jedem Körpertypen und punkten mit Komfort.

Die langen Kleider gibt es mittlerweile in den verschiedensten Farben und mit unterschiedlichen Mustern. Hier ist erlaubt, was gefällt. Egal, ob zeitlose Töne oder kunterbunt – Maxikleider erlauben es kreativ zu sein. Dabei können die eleganten Kleider vielfältig kombiniert werden. Besonders gut passen dazu Jeansjacken oder Blazer.

Mode für die Frau ab 50

Es empfiehlt sich bei der Mode auch in hochwertige Stoffe und Marken zu investieren – Foto Pixabay

Für den Strandtag kann das Maxikleid jedoch auch im Handumdrehen zu einer luftigen Tunika werden. Auch bei den Schuhen gibt es keine Einschränkungen. Zu Maxikleidern passen sowohl leichte Sandalen als auch Sneaker. Wer besonders kreativ sein möchte, kann das Kleid an kühleren Tagen sogar mit Ankle Boots kombinieren. Eine gute Alternative zum klassischen Maxikleid sind Midikleider. Diese reichen bis unter die Knie und machen sich besonders gut für heiße Sommertage.

Mode: Selbstbewusst am Strand

Jede Figur ist eine Bikinifigur – dies gilt auch für Damen ab 50. Vermeintliche „Problemzonen“ müssen nicht versteckt werden. Ganz im Gegenteil: Selbstbewusst lebt es sich einfach leichter. Daher dürfen natürlich auch ältere Frauen gerne zum Bikini greifen. Wichtig ist, dass Sie sich darin wohlfühlen.

Sollten Sie dennoch Bedenken haben, sorgen High-Waist-Bikinihosen und Tops mit breiten Trägern für Abhilfe. Hier werden die kleinen „Problemzonen“ nämlich gut versteckt. Natürlich muss es aber nicht direkt der Bikini sein.

Auch Badeanzüge sind wieder voll im Trend und schaffen eine schöne Silhouette. In puncto Bademode steht Komfort an erster Stelle. Wer möchte sich im kommenden Urlaub schließlich durch unbequeme Swimwear einschränken lassen? Daher empfiehlt es sich bei der Mode auch in hochwertige Stoffe und Marken zu investieren.

Speak Your Mind

*