Wolfshunde – Tour auf den Spuren der Vorfahren

Print Friendly, PDF & Email

Wer sich gerne mit Hunden in der Natur aufhält, kann hier das ein oder andere Abenteuer erleben: Mit echten Wolfshunden begeben sich Hund- und Naturfreunde beim Wolfshundetrekking  vom 16. bis zum 18. Oktober in der Lausitz auf die Suche nach echten Wölfen. Die Gruppe begleitet ein erfahrener Wolfshunde-Kenner, ein sorbischer Urtyp mit jahrelanger Wolfsexperten Erfahrung und eine ehrenamtlich tätige Wolfsberaterin. Infos zu den Wolfshunden und auch zu den  Wölfen gibt es aus erster Hand.

Wolfshunde

Das Wolfshunderudel freut sich auf eine Stärkung, Fotos Magic Moonlight Wolfhundetrekking

Die dreitägige Tour ist eine absolute naturverbundene Exkursion im „Indian Summer“ der Niederlausitz mit einem Teil des Magic Moonlights Wolfshunde Rudel. Eine Region mit zwei grundverschiedenen Landschaften, die diese Region prägen. Der lauschige Spreewald mit seinen Fließen und der sorbisch-wendischen Kultur und die Niederlausitz, flach, weit und traditionell geprägt von Industrie und Braunkohlentagebau. Auf den ehemaligen Tagebauflächen sind ganz besondere Biotope, Naturschutzgebiete mit seltenen Tieren und wilde Landschaften entstanden.

Die Tour führt primär in die Wildnis der Brandenburgischen Niederlausitz zu den Wölfen – „Canis lupus“ und damit zu den Vorfahren aller Hunde. Ein Teil des Gebietes ist UNESCO Biosphären Reservat. Ausgedehnte Heideflächen, Kiefernwälder, Teichlausitz und Auenwald prägen die Landschaft. In den weiten Kiefern- und Birkenwäldern im Osten Deutschlands, hat sich bereits schon vor zwei Jahrzehnten ein in freier Wildbahn lebendes Wolfspaar niedergelassen. Mittlerweile leben hier in der Niederlausitz wieder mehrere Wolfsrudel und sind sie auch in anderen Gebieten Deutschlands sesshaft geworden. Bei den Naturführungen mit einem erfahrenen Wolfshunde-Guide sowie einem Urtyp sorbischer Abstammung erlebst Du diese Landschaft des Lebensraumes der Wolfsrudel hautnah. Gerade im Oktober kannst Du besonders viele Spuren finden, da jetzt die Altwölfe gemeinsam mit den Jährlingen und den Wurf vom Frühjahr unterwegs sind.

Darauf lässt Du Dich ein:

Mensch und Tier im Einklang: Beim Wolfshundetrekking lernen die Teilnehmer aus erster Hand über Wolfshunde

Von Freitag bis Samstag bist Du direkt dran am Wolfshundegehege im Brandenburgischen Teil der Niederlausitz und lernst vor Ort das Wolfshunderudel kennen. Nach einem „Come together“ startet die Crew zu einer kleinen Trekking-Tour mit den Hunden. Am Abend wird am Wolfshundegehege Stockbrot am Feuer gebacken. Dabei gibt es Geschichten und Infos zu den Wolfshunden aus erster Hand. Übernachtet wird in drei dafür bereitgestellten Wohnwagen, für Outdoorfreaks werden Tipis aufgestellt. Natürlich kannst Du auch mit einem Wohnmobil/Camper Bulli o.ä. anreisen. Am Samstagmorgen in der Früh gibt es ein einfaches Frühstück  mit Kaffee, Brötchen, Marmelade und Käse. Danach amcht sich die Gruppe auf den Weg in die sächsische Lausitz, wo die Exkursionsteilnehmer nach gut 30 Minuten Fahrt die Blockhütten/Schäferwagen im Naturcamp beziehen oder die eigenen Übernachtungsmobile abgestellt werden. Im Anschluss folgt die Gruppe mit dem Wolfsgebietkenner den „Spuren der Vorfahren unserer aller Haushunde – den Wölfen“. Am späten Nachmittag / Abend angekommen kann man am  Lagerfeuer/alternativ Feuerstelle bei Kartoffeln und Bratwurst am Stock den Tag Revue passieren lassen. Ggf. sitzen wir am Samstagabend oder Sonntagmorgen in der Früh in der Früh an, um ein Blick in die Natur zu erhaschen. Ein kl. Frühstück steht am Sonntagmorgen bereit, bevor Du mit vielen Erlebnissen und Eindrücken im Gepäck Dich wieder auf die Heimreise begibst.Wer noch Lust und Zeit besucht noch das naheliegende Wolfsmuseum und das Sorbische Museumsdorf in Rietschen.

Gut zu wissen:

Auf den Spuren der Wölfe in der Lausitz

Damit der Besucher ganz nah an der Natur ist, sind überflüssige Dinge unwichtig. Daher sind Tipis, Wohnwagen, Schäferwagen und Blockhütten absolut einfach ausgestattet. Betten mit einer bezogenen Matratze sind im Naturcamp vorhanden, Bettzeug – Empfehlung warme Schlafsäcke – muss der Gast mitbringen. Elektrisches Licht und eine Steckdose ist in jeder Hütte vorhanden. Wer im Tipi übernachtet, sollte eine eigene Luftmatratzen o.ä. ggf. mitzubringen. Single haben eine eigene Schlafmöglichkeit (Hütte/Schäferwagen/Wohnwagen), Paare teilen sich eine Schlafmöglichkeit (Hütte/Wohnwagen).

Alles was für den eigenen Komfort nötig ist, musst selbst mitgebracht werden. Eine Stirnlampe oder ähnliches sollte unbedingt dabei sein. Trinkwasseranschluss und eine einfache Waschstelle sowie eine Dusche mit kaltem Wasser und zwei Komposttoiletten sind vorhanden. Ausreichend Flüssigkeit ist unbedingt erforderlich. Am Samstagabend kann man im nahegelegenen Wirtshaus auch ein richtiges Abendessen einnehmen.

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage des Veranstalters.

Inklusiv-Leistungen:

  • 1 x Übernachtung im Wohnwagen/Tipi direkt am Wolfshunde Gehege
  • 1 x Übernachtung im Naturcamp (Blockhütten/Schäferwagen) direkt am Fluss gelegen
  • Alternativ im eigenen kl. Wohnmobil, kl. Wohnwagen/Camper Bulli o.ä. oder Zelt;
  • Kennenlernen der Wolfshunde am Freitag durch einem erfahrenen Wolfshunde Guide
  • Schnupper- u. Kennenlernrunde mit den Wolfshunderudel am Freitagnachmittag durch einem erfahrenen Wolfshunde Guide
  • professionell geführte Exkursionstour am Samstag durch einen sachkundigen Wanderführer sowie eine Trainerin Hundeausbildung VDH/DVG u. nach Erlaubnis gem. §11 Abs. 1 8a TierSchG und Halterin mit über 23 jähriger Hunde- u. mehreren Jahren Wolfshunde Erfahrung/ ehrenamtlich tätige Wolfsberaterin
  • Intensive Teilnehmerbetreuung durch eine kleine Gruppe mit max. 4-5 Pers.
  • Lagerfeuer mit Stockbrot & Getränk am Wolfshundegehege am Freitagabend
  • 1 x Einfaches Frühstück am Samstagmorgen in einem Gemeinschaftstipi
  • Exkursionen am Samstag mit Heide- und Waldführung und Wolfsspurensuche u. Informationen zu dem Wolfsgebiet
  • Lagerfeuer mit Kartoffeln /Bratwurst am Fluss am Samstagabend
  • 1 x kl. Frühstück am Abreisetag
  • Möglichkeit zum Ansitz am Samstagabend oder ganz früh am Sonntagmorgen
  • Exkursionsbetreuung durch Magic Moonlights Wolfshundetrekking® von Freitag – Sonntagmorgen

 

Hinweise:

  • Eigene An- und Abreise;
  • Mind.- max. 4 – 5 Personen;
  • * Abendessen im Wirtshaus exkludiert
  • Vegetarier bitte angeben;
  • Mitnahme von einem eigenen gut sozialisierten Hund bei Übernachtung im eigenen Wohnmobil/etc. möglich
  • Entsprechende atmungsaktive Kleidung und festes Schuhwerk;
  • Der Treffpunkt ist aus der detaillierten Anfahrtsbeschreibung in der Buchungsbestätigung ersichtlich, die euch bei Erreichen der Teilnehmeranzahl zugeschickt wird.

 

Preise pro Person:

Eigenes Wohnmobil/kl. Wohnwagen/Camping Bulli o.dergleichen = 399 EUR

angemieteter Wohnwagen/Tipi/Naturcamp/Schäferwagen = 499 EUR

Speak Your Mind

*