Aufbruch in die Moderne

Print Friendly, PDF & Email
kult

Das kult Westmünsterland lädt zur Ausstellung „Im Westen was Neues. Fußball – Charleston – Bubikopf “ ein; Foto: Gemeindearchiv Südlohn

Eine neue, spektakuläre Ausstellung lädt zu einer spannenden Reise in die Vergangenheit ein. Es geht zurück in die „goldenen“ Zwanziger Jahre und in die widersprüchliche Zeit der Weimarer Republik von 1919 bis 1933, die das Lebensgefühl einer ganzen Nation radikal verändert hat. Im kult Westmünsterland wird ab 22. November die Sonderausstellung „Im Westen was Neues. Fußball – Charleston – Bubikopf “ gezeigt. Die Ausstellung beleuchtet, wie das Westmünsterland der 1920er-Jahre den Aufbruch in die Moderne erlebte und sich die Lebenswelt und das Lebensgefühl der Menschen in der Region verändert haben.

Jazzmusik, Leuchtreklamen, Inflation und Straßenkämpfe – unser Bild über die Zeit der Weimarer Republik ist vom Lebensgefühl vor allem in den Großstädten geprägt. Filme und Fernsehserien, von „The Great Gatsby“ bis zur Kultserie „Babylon Berlin“ lassen die Goldenen Zwanziger, wie sie auch genannt werden, immer wieder aufleben. Die Zeit war voller Widersprüche, politisch brisant, turbulent, bunt, ausgelassen und rauschhaft. Interessant ist, wie die Menschen auf dem Land, fern ab von den Metropolen, beispielsweise vor Ort im Westmünsterland diese aufregende Zeit erlebten. Gab es auch hier einen Aufbruch in die Moderne? Die Weimarer Zeit war eine Zeit des Umbruchs und des Neuanfangs, nicht nur politisch, sondern auch sozial und kulturell.

Mit einem modernen Ausstellungskonzept werden die Besucher in Vreden eingeladen, sich einzubringen. Neben zahlreichen Original-Exponaten bieten unterschiedliche Medienstationen die Möglichkeit, sich atmosphärisch in diese Zeit zu versetzen. An verschiedenen Medienstationen können sich die Besucher auch spielerisch aktiv in diese Zeit einfühlen.

„Im Westen was Neues. Fußball – Charleston – Bubikopf “ wird am Donnerstag, den 21. November 2019 um 18 Uhr eröffnet. Danach wird die Ausstellung bis März 2020 in Vreden zu besichtigen sein. Eine bereits vergangene Ausstellung im kult mit Impressionen ist auf unserer Website zu sehen.

kult Westmünsterland, Kirchplatz 14, 48691 Vreden, Tel. 02564/9899100, Öffnungszeiten: Di-So, 10-17 Uhr, www.kult-westmuensterland.de

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*