Nacht der Museen und Galerien in Münster

Print Friendly, PDF & Email

Bei der Nacht der Museen sind die Galerieräume prall gefüllt – Foto LWL/Christoph Steinweg

Die Stadt Münster feiert jedes Jahr seine facettenreiche Museums- und Galerienlandschaft mit einer langen Nacht. Dafür werden einmal im Jahr am ersten Samstag des Septembers in den Museen, Galerien und anderen Ausstellungsorten von 16 bis 24 Uhr die Pforten zur “Nacht der Museen und Galerien” geöffnet. So können Schaulustige ganz gelassen in den Tag starten, um später am Nachmittag oder auch nach einem leckeren Abendessen am Hafen den Weg in die Kultureinrichtungen einschlagen und sich inspirieren lassen. Für die Besucher gibt es dazu jedes Mal auf’s Neue einige Sonderprogramme, die in dieser Form und Dichte nur beim “Schauraum” zu erleben sind. Besonders interessant dürfte wohl die Vernissage zur Ausstellung “You need a Passion” von Janus Hochgesand sein, die von Kunstliebhabern mittlerweile schon sehnsüchtig erwartet wurde. Parallel eröffnen am Hafen die Kunsthalle mit der Ausstellung von Katia Kameli um 19 Uhr sowie Mike Karstens mit “Meilensteine – 30 Jahre im Dienste der Kunst” um 20 Uhr ihre Ausstellungen.
Die Nacht der Museen und Galerien findet dieses Jahr am Samstag, den 7. September, statt. 42 Ausstellungsorte sind diesmal dabei und können von Museumsinteressierten besucht werden. Wer nicht auf eigene Faust losziehen möchte, kann einen fachkundig geführten Rundgang oder eine Bustour des Kulturamts buchen. Alle Touren und Rundgänge sind kostenfrei, die Zahl der Plätze ist allerdings begrenzt.

Nacht der Museen und Galerien, Münster, Tel. 0251/4924101, www.stadt-muenster.de

 

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*