Die Warsteiner Internationale Montgolfiade 2019

Print Friendly, PDF & Email

Hunderte Ballone in der Luft geben ein bemerkenswertes Bild am Himmel ab – Foto: Warsteiner Internationale Montgolfiade

Warstein, 2. September 2019 – Am Morgen um 6:45 Uhr starteten 116 Ballone in Richtung Kassel. Tagsüber war das Startgelände der Warsteiner Internationale Montgolfiade fest in Kinderhand: Acht Kindergruppen aus Kitas und Grundschulen der Region kamen zum „Ballonfahrtschnupperkurs“ nach Warstein. Abends sahen die Ballonteams die grüne Flagge gegen 18:30 Uhr und es rüsteten 121 Heißlüfter für die rund 8.500 Besucher auf.
Mit dabei waren auch die Sonderformen OhBear, der Roboter, die Colaflasche, der Leuchtturm und Rat Cheese. Erstmalig in diesem Jahr startete die 30 Meter große Sonderform „Figur Buddy – Cameron“ mit Pilot Chris Freeman aus Großbritannien. 35 Ballone boten sich ein spannendes Rennen im Albert Cramer Long Distance Race, dem Weitfahrt-Wettbewerb. Die Fiesta-Leitung wertet nun die Ergebnisse aus – einige Ballone haben ordentlich Strecke gemacht und sind bis zu 100 Kilometer nach Kassel geflogen. Am Mittwochabend fand die Siegerehrung statt.
Ab 9:30 Uhr besuchten die ersten acht Kindergruppen aus den Grundschulen und Kitas der Region die Warsteiner Internationale Montgolfiade zum Ballonfahrtschnupperkurs. Hier lernten die Kinder Wissenswertes über diesen Sport, besichtigten eine Ballonhülle, stiegen einmal selbst in den Ballonkorb ein und schauten den Brenner in Aktion an.
Zum farbenprächtigen Massenstart am Abend kamen die rund 8.500 Besucher zum Startgelände, um die 121 Heißlüfter zu sehen. „Mit 237 Ballonstarts haben wir heute den Rekord vom zweiten Montgolfiade-Samstag 2016 mit 257 fast geknackt“, freut sich WIM-Geschäftsführer Uwe Wendt.

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*