Handwerker geben sich ein Stell-Dich-ein

Print Friendly, PDF & Email

Das Museum Abtei Liesborn lädt am Samstag den 13. Juli von 11 bis 18 Uhr zum Handwerkstag ein. Zum 35. Mal bieten rund 70 Händler und Handwerker in und um das Museumsgebäude ein reiches Programm an handwerklichen Produkten und regionalen Köstlichkeiten. Besucher können zudem verschiedenen Handwerkern bei der Arbeit über die Schultern blicken. Neben einem Drechsler, Bürstenmacher und Steinmetz geben auch ein Korbmacher und eine Bildhauerin Einblicke in ihre Arbeitstechniken. Ob sich die Reparatur eines alten Schätzchens noch lohnt, können Fachrestauratoren für Möbel, Glas und Porzellan sowie Papier und Bücher beantworten. Eine Schneiderin für historische Kostüme bietet nostalgische Kleider an.

Alfons Bange arbeitet als Haselnuss-Korbflechter – Foto: Abtei Liesborn

Zum ersten Mal beim Handwerkstag vertreten ist die Bonbonmanufaktur „Klümpchen“ aus Lippstadt sowie die Warendorfer Ölmühle, die Leinöl verkauft. Viele andere Marktbeschicker sind bereits aus den Vorjahren bekannt. Besonders beliebt bei Besuchern sind der Staudenhändler mit einer großen Auswahl an Funkien, sowie die Seifenmacherin. Aber auch die Stände des Seilers und des Gerbers erweisen sich jedes Jahr wieder als Publikumsmagneten.

Ferdinand Rentmeister arbeitet las Besenbinder – Foto: Abtei Liesborn

Kunstschaffenden kann man in der Druckwerkstatt und im Museumsatelier bei der Arbeit zuschauen.  

Beim Handwerkstag gibt es einfach viel zu erleben in der Abtei Liesborn – Foto: Abtei Liesborn

Wer sich zur Stärkung nicht zwischen deftiger Erbensuppe, herzhaften Waffeln, Kaffee und Kuchen oder Bratwurst entscheiden kann, nimmt einfach ein duftendes Holzofenbrot und ein Stück leckeren Biokäse mit nach Hause. Die regionalen Köstlichkeiten werden durch Honig aus Wadersloh, Pflaumenmus aus Stromberg und Nudeln aus Mastholte ergänzt. Von weiter her angereist, aber nicht weniger köstlich sind Senf aus Thüringen, feinstes Ölivenöl aus Griechenland und Gewürze aus der ganzen Welt.

Kinder können sich unter Anleitung eines Seilermeisters ein strapazierfähiges Springseil selbst herstellen, sich ein Eis schmecken lassen oder sich auf dem Fahrradkarussell vergnügen.

 

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*