Malakoff Kowalski zaubert vielschichtige Klänge

Print Friendly, PDF & Email

Münster – Das LWL-Museum für Kunst und Kultur lädt am Montag, den 18. Februar um 20 Uhr gemeinsam mit dem Gleis 22 zum Konzert des Pianisten Malakoff Kowalski. Der in Berlin lebende Musiker präsentiert im Foyer des Kunstmuseums unter anderem sein aktuelles Album “My First Piano”.

Der Berliner Pianist und Komponist Malakoff Kowalski ist zu Gast im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster. Foto: Julija Goyd

Der Musiker Malakoff Kowalski begibt sich in seinem neuen Album auf die Spuren seiner Herkunft und seiner Kindheit. Diese ist geprägt von großer kultureller Vielfalt, denn Kowalski wurde in den USA als Sohn iranischer Eltern geboren und lebt seit der frühen Kindheit in Deutschland. Kowalskis Musik ist ebenso vielseitig wie das Leben, in seinem Solokonzert wird er an der Grenze zwischen Klassik und Jazz nicht nur “My First Piano” spielen, sondern ebenso Teile seiner letzten zwei Alben sowie Auszüge aus seiner Film- und Bühnenmusik vorstellen. Seine Bühnenmusiken für “Parzival” und “Faust” führten ihn zuletzt ans Schauspielhaus Köln und ans Staatstheater Stuttgart. Der Spiegel schreibt über Kowalskis Musik: “Man kann danach süchtig werden. Man kann sich in diesen Klang verlieben.”

Malakoff Kowalski lässt das Foyer des LWL-Museums für Kunst und Kultur am Montag, den 18. Februar, somit in abwechslungsreichen und beeindruckenden Tönen erklingen. Die Eintrittskarten sind für 20 Euro zuzüglich Gebühren beim Gleis 22 oder an der Abendkasse für 25 Euro erhältlich. Der Einlass beginnt um 19.30 Uhr, das Konzert um 20 Uhr.

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*