Weihnachten alt und modern

Print Friendly, PDF & Email

Der opulente Kalender der Advents- und Weihnachtsmärkte zwischen Bocholt und Corvey enttarnt die Westfalen als Weihnachtsromantiker. Längst haben auch Gäste aus nah und fern entdeckt, was es hier alle Jahre wieder zu entdecken gibt und sie stürmen die zum Teil weithin bekannten Ausstellungen.

Eine tolle Übersicht aller empfehlenswerten Weihnachtsmärkte in Westfalen gibt es in der aktuellen Winterausgabe von Westfalium

So mancher Reisebus aus anderen deutschen Landen oder aus den Niederlanden steuert in den Wochen vor dem großen Fest einen der großen Weihnachtsmärkte in Münster, Dortmund, Bielefeld, Soest oder Gütersloh an. Auch die zauberhaften Ausstellungen an den Gräftenschlössern in Havixbeck, Raesfeld, Corvey oder im Hause der Keramikmanufaktur Fürstenberg haben sich herumgesprochen. Und die Angehörigen der Britischen Rhein-Armee, die Deutschland schon verlassen haben, vermissen in diesen Tagen den Weihnachtsmarkt in Paderborn, Glühwein und eine richtige Bratwurst. Weihnachten ist Tradition! Das heißt aber nicht, dass es immer wieder auch etwas Neues gäbe. So geht die Winterkirmes in Wanne-Eickel in diesem Jahr erstmals als „Cranger Weihnachtszauber“ an den Start. Dabei haben sich die Veranstalter mächtig ins Zeug gelegt, um dem gerecht zu werden, was man erwartet, wenn man in Westfalen von der Cranger Kirmes hört!

Weihnachtszauber auf Crange

Mit rund 45 Metern Höhe und einem Durchmesser von 14 Metern kommt der höchste mobile Weihnachtsbaum der Welt zum Weihnachtszauber auf den Cranger Kirmesplatz. Getragen wird der 80 Tonnen schwere Baum von einer auf- wendigen Stahlkonstruktion. Beleuchtet mit zwei Millionen LEDs und 500 Kugeln gibt es zu jeder vollen Stunde eine Lichtershow. In das „Erdgeschoss“ des Baumes ist eine urige Ausschank-Gastronomie integriert, sie bietet Platz für bis zu 60 Personen. Wie bei der „Cranger Kirmes“ gibt es auch zum Weihnachtszauber spannende und schwindelerregende Fahrgeschäfte. Geschwindigkeit contra Besinnlichkeit und Budenzauber. All diese Kontraste findet man auf Crange von diesem Jahr an. Los geht’s schon am 23. November, sogar am Totensonntag gibt es keine Pause.

Eine tolle Übersicht aller empfehlenswerten Weihnachtsmärkte in Westfalen gibt es in der aktuellen Winterausgabe unseres Magazins Westfalium, erhältlich ab sofort im gut sortierten Zeitschriftenhandel oder direkt bei uns als kostenloses Probeabo.


 

 


[ff id="1"]

Deine Meinung ist uns wichtig

*