Telgte: Beeindruckende Krippenausstellung

Print Friendly, PDF & Email

Telgte – Das Telgter Museum RELíGIO hat am 10. November seine Krippenausstellung eröffnet. Das Museum präsentiert sich nach einer Neukonzeption seit 2012 als Religionsmuseum. Die traditionelle Krippenausstellung wird weiterhin jährlich gezeigt.

Im Telgter Museum RELiGIO findet die traditionelle Krippenausstellung statt – Fotos: Bischöfliche Pressestelle/Ann-Christin Ladermann

Ihr Kinderlein kommet, o kommet doch all’… Der Titel der diesjährigen Krippenausstellung stammt aus dem bekannten Weihnachtslied, das ein schönes Beispiel für Ökumene ist: Der katholische Pfarrer Christoph Schmid (1768-1854) – der sich auch als geistlicher Schriftsteller einen Namen machte – verfasste den Text. Die Melodie komponierte 1790 Johann Abraham Peter Schulz. Diese wurde dem Liedtext im 19. Jahrhundert vom evangelischen Lehrer und Organisten Friedrich Hermann Eickhoff aus Gütersloh unterlegt.

Museumsleiterin Dr. Anja Schöne mit einem Ausstellungstück

Zur Krippe her kommet in Bethlehems Stall… Das Lied lädt die Kinder ein, zur Krippe zu kommen. Sie sollen dem Christkind aber keine Geschenke bringen, sondern ihre Herzen hingeben. Viele der diesjährigen Aussteller haben sich Gedanken darüber gemacht, wer heute „Zur Krippe her kommen“ könnte. Da sind die bekannten Figuren, die Hirten und Könige. Doch der Personenkreis wird in der Ausstellung erweitert, denn die Botschaft lautet: Alle Menschen sind eingeladen, dem Kind zu begegnen, jeder auf seine Weise. So kommen junge und alte Menschen zur Krippe, Menschen mit Behinderungen, Politiker und auch der Kiepenkerl. Das Spektrum reicht von der traditionellen Figurenkrippe über Gemälde bis zur modernen Installation.

Ganz klassische Krippe

Und seht, was in dieser hochheiligen Nacht… In diesem Jahr sind besonders viele Arbeiten von Kindern und Jugendlichen zu sehen, die sich intensiv und kreativ mit dem Leitmotiv der Ausstellung befasst haben. Dazu gehören die nachhaltige Recycling-Krippe ebenso wie das Selfie mit dem Jesuskind. Heute würde das Ereignis der Hochheiligen Nacht vermutlich sofort medial in die Welt getragen.

Künstlerische Krippe

…der Vater im Himmel für Freude uns macht. Die diesjährige Krippenausstellung hat eine bemerkenswert hohe künstlerische Qualität. Dazu trägt auch der Gastkünstler Roman Śledź aus Polen bei, der mit einer Reihe von Arbeiten vertreten ist. Der bekannte polnische Künstler hat über tausend biblische Szenen geschnitzt. Seine Werke sind in deutschen Kirchen und Kunstsammlungen vertreten, auch das RELIGiO besitzt eine Auswahl.

Hoch oben schwebt jubelnd der Engelein Chor. Viele Krippendarstellungen vermitteln die Freude über die Geburt des Christkindes. Sie stammen von über 90 Künstlerinnen und Künstlern, die aus unterschiedlichsten Materialien etwa 130 Werke geschaffen haben. Dazu gehören auch zwölf Telgter Künstlerinnen, Künstler und Gruppen. Sie haben Gemälde, Skulpturen, Figurenkrippen, eine Collage sowie eine Installation geschaffen und damit ihre Kreativität unter Beweis gestellt. Die Telgter Krippenausstellung richtet sich mit ihrer sehenswerten Vielfalt an alle, die sich auf Weihachten einstimmen wollen, die sich Gedanken machen, was das Fest heute bedeuten kann oder die etwas über das christliche Weihnachtsfest erfahren wollen. (Dr. Anja Schöne)

Speak Your Mind

*