Burkhard Spinnen hinterfragt „Heimat“

Print Friendly, PDF & Email

Billerbeck – Zu einem besonderen Vortrag zum Thema „Heimat“ lädt der Kreis Coesfeld alle interessierten Bürgerinnen und Bürger am nächsten Mittwoch (31. Oktober 2018) um 19:00 Uhr in die Kolvenburg in Billerbeck ein. Referent ist der renommierte Schriftsteller Dr. Burkhard Spinnen aus Münster.

Autor Dr. Burkhard Spinnen Foto: Olaf Kutzmutz

„Heimat. Man konnte das Wort schon auf dem Friedhof der Geschichte wähnen“, hält Spinnen fest. Missbraucht und überstrapaziert, schien es nicht mehr für die Bewältigung von Gegenwartsproblemen zu taugen. „Aber das war ein Irrtum“, betont der Autor. Mit großer Macht stelle sich heute vielmehr die Frage nach der Identität in einer globalisierten, digitalisierten, spezialisierten und von Migration geprägten Gesellschaft. „Und da ist es wieder, das Wort Heimat, aufgeladen mit Sehnsucht und diffusen Gefühlen, und schon beherrscht es wieder unsere Diskussionen“, skizziert Spinnen die aktuelle Entwicklung.

Burkhard Spinnen will in seinem Vortrag der Geschichte dieses Wortes und damit den Gründen für seine momentane Renaissance nachgehen. Diese Veranstaltung versteht sich als ein Beitrag zum Programm des Kreises Coesfeld anlässlich des Europäischen Kulturerbejahres.

Um Anmeldung unter der Telefonnummer 02543 / 1540 (täglich, außer montags, von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr) oder per E-Mail an kolvenburg@kreis-coesfeld.de wird gebeten. Der Eintritt kostet 3,- Euro.

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*