Coesfeld: Gitarrenkonzert von Moritz Hentz

Print Friendly, PDF & Email

Coesfeld – Moritz Hentz, Preisträger des Gitarren-Solowettbewerbs „Jugend musiziert“, gibt mit seinen Musikerfreunden am 18. Februar ein Zusatzkonzert im konzert theater coesfeld. Seit 2015 – nach dem Erhalt des Preises – spielt  der Nachwuchs-Gitarrist im Gitarrenensemble Coesfeld, tritt regelmäßig in der Gruppe, solistisch und im Duo mit verschiedenen Partnern auf.

Gitarrist Moritz Hetz – Foto: Moritz Hetz

Für seinen exklusiven Gitarren-Abend bringt Moritz Hentz seine friends: Stephanie Bäumer-Enzen (Violine), Almuth Jung (Viola), Wolfgang Peters (Violoncello), Edgar Schicht (E-Gitarre) und Lilli Holtmann, Jutta Wenzlaff, Michael Burczyk, Ulli Dirks, Klaus Krass, Thomas Maurer, Vitali Petrovic (Gitarrenensemble) mit.

Gemeinsam werden sie Highlights barocker Klassik bis zum 12bar–Blues präsentieren. Nur um einige Stücke zu nennen, spielen sie unter anderem die „Suite espagnola“ des Komponisten Isaac Albéniz, der dieses Werk als eine Art Hommage an bekannte Regionen und Städte seines spanischen Heimatlandes sah. Außerdem wird das Prélude aus Johann Sebastian Bachs Cello Suite Nr. 1 G-Dur zu hören sein. Es ist weltberühmt und gehört zu den Meisterwerken der klassischen Musik, ein Stück (fast) vergessener Weltliteratur. Weiterhin mit im Programm – „La Catedral“ – ein Werk des paraguayischen Komponisten Agustín Barrios Mangoré. Es enthält autobiographische Sequenzen, denn insbesondere die Glocken der Kirche haben ihn zu dieser Komposition inspiriert, welche er einst krank, von seinem Hotelzimmer aus, immer wieder hörte.

Der Mix komplettiert sich im zweiten Teil des Abends, wenn „Moritz Hentz and friends“ eine völlig andere Musikrichtung performen: „Layla“ ein Song von Eric Clapton und Jim Gordon sowie „Hey Joe“ von Jimi Hendrix, der wegen seiner experimentellen und innovativen Spielweise auf der E-Gitarre als einer der bedeutendsten Gitarristen gilt. Er war es, der nachhaltigen Einfluss auf die Entwicklung der Rockmusik genommen hat. In diesem Zusammenhang darf auch James Brown mit „I feel good“ nicht fehlen, der dem Genre des Funks zuzuordnen ist. Last but not least wird der legendäre Song „Billy Jean“ aus dem Album „Thriller“ von Michael Jackson zu hören sein. Womit die Künstler auch das R & B Genres aufgegriffen hätten. Abwechslungsreicher kann ein Gitarrenabend kaum sein!

Karten gibt es zu den Preisen von 15,00 Euro an der Kasse des Theaters, unter der kostenfreien Hotline (Tel. 0800/539 6000), an der Theaterkasse im WBK (Osterwicker Str. 29) und im Internet unter www.konzerttheatercoesfeld.de.

Stiftung Alter Hof Herding / Letter Berg 41 / 48653 Coesfeld

www.konzerttheatercoesfeld.de


 

Deine Meinung ist uns wichtig

*