Ostern: Lesung zur literarischen Einstimmung

Print Friendly, PDF & Email

Münster-Hiltrup – Eine gute Tradition wird fortgesetzt: Zur literarischen Einstimmung auf das Osterfest wird der bekannte Verleger Peter Salmann in seiner Privatwohnung in Hiltrup am 16. März um 19 Uhr in seiner gewohnten Manier über Goethes Ess- und Trinkgewohnheiten sprechen. Das Motto der Veranstaltung macht neugierig: „Ohne Wein und ohne Weiber – Hol der Teufel unsre Leiber“. Über die Liebe bei Goethe und anderen in Prosa und Lyrik: Es lesen Dr. Gudrun Beckmann-Kircher und Peter Salmann.

Literarischen

Peter Salmann weiß seine Zuhörerinnen und Zuhörer von der großen Literatur mit zum Teil deftigen Geschichten und Sprüchen zu begeistern – Fotos Peter Salmann

Mit ihren Lesungen im Schnell Verlag haben Gudrun Beckmann-Kircher und Peter Salmann seit mehr als neun Jahren Ostern eingeleitet. Hinzu kamen ihre bekannten Veranstaltungen zum ersten Advent. Im Mittelpunkt dieser Abende stand regelmäßig das Thema „Über die Liebe bei Goethe und anderen in Prosa und Lyrik“.

Seit vielen Jahren arbeiten Salmann und Beckmann-Kircher zusammen. So verlegte Salmann das von Beckmann-Kircher geschriebene „Literarische Kochbuch“, als er noch den Verlag Schnell in Warendorf leitete. Für das im Verlag Schnell erschienene BilderbuchNellie – hier ist Münster“ Schrieb die langjährige Leiterin der Volkshochschule in Münster-Wolbeck zum Beispiel für das im Verlag Schnell erschienene die Texte.

Peter Salmann ist ein ausgwiesener Goethe-Kenner und hat sich zum Beispiel in einem Beitrag für www.westfalium.de eingehend mit Goethes Verhältnis zu Westfalen beschäftigt. Er weiß seine Zuhörerinnen und Zuhörer von der großen Literatur mit zum Teil deftigen Geschichten und Sprüchen zu begeistern. Bis zum November 2016 fanden die Lesungen im ehemaligen Schnell-Verlagshaus in der Oststraße 24 in Warendorf statt, seit dem März 2017 veranstaltet Peter Salmann diese Abende in seiner Privatwohnung in Münster-Hiltrup. In Warendorf gab es jeweils ein feines Menue dazu, neuerdings gibt es stattdessen kleine kulinarische „Häppchen“.

literarischen

Peter Salmann und Gudrun Beckmann-Kircher bei ihren Lesungen

Die Idee zu diesen literarisch-kulinarischen Veranstaltungen entstand nach einer Lesung von Gudrun Beckmann-Kircher mit ihrem Buch „Bei Schiller zu Tisch“, zu der auch ein Menue angeboten wurde, natürlich aus ihrem Literarischen Kochbuch.

Am 16. März stehen Goethes Ess- und Trinkgewohnheiten im Mittelpunkt, außerdem wird Peter Salmann ausführlicher über das Verhältnis von Goethe zu Marianne von Willemer berichten. Dabei wird auch das berühmte Gedicht „Dieses Baums Blatt“ vorgetragen werden. Mit an der Seite von Peter Salmann: Gudrun Beckmann-Kircher.

Eintritt: 20,00 Euro (incl. Wein, Wasser, Kaffee, Literatur, Fingerfood und Knabbereien)

Anmeldung: Peter Salmann, Tel. 02501/8099200, p.salmann@gmx.net

 

Speak Your Mind

*