Präsidentenwechsel bei Westfälisch Genießen

Print Friendly, PDF & Email

Bielefeld – Als neuen Präsidenten wählte die Initiative „Westfälisch Genießen e.V.“ jetzt Albert Detmers, geschäftsführender Gesellschafter der Firma Mestemacher. Der Unternehmer übernahm das Amt vom langjährigen Präsidenten Harald Peters, der dem Verein weiterhin als Ehrenpräsident verbunden bleibt. Neben der Wahl der neuen Vereinsspitze standen Rückblick und Planung auf dem Programm der Mitgliederversammlung, die jetzt im Hotel-Residence Klosterpforte in Marienfeld stattfand.

Präsidenten

Der neue Vorstand der Initiative Westfälisch Genießen (von links nach rechts): Prof. Dr. Ulrike Detmers (Kassenprüferin), Friedrich Wilhelm Krüger (Geschäftsführer), Wolfgang Sckeide (Schatzmeister), Maik Ramforth-Wüllner (Sprecher der Sponsoren), Albert Detmers (Präsident), Max Stroetmann (Vizepräsident), Günter Overkamp (Sprecher der Gastronomen) – Foto Westfälisch Genießen e.V.

Der Vorstand weist für die nächsten zwei Jahre folgende Zusammensetzung auf:

  • Präsident: Albert Detmers, geschäftsführender Gesellschafter der Mestemacher GmbH, Gütersloh
  • Vize-Präsident: Max Stroetmann, Geschäftsführer L. Stroetmann, Münster
  • Geschäftsführer: Friedrich Wilhelm Krüger
  • Schatzmeister: Wolfgang Sckeide, Gütersloher Fleischwaren GmbH & Co. KG, Gütersloh
  • Kassenprüferin: Prof. Dr. Ulrike Detmers, Mitglied der Geschäftsführung und Gesellschafterin der Mestemacher Gruppe
  • Als Sprecher der Sponsoren: Maik Ramforth-Wüllner, Geschäftsführer der Mineralquellen Wüllner GmbH & Co. KG, Bielefeld (Carolinen)
  • Als Sprecher der Gastronomie: Günther Overkamp-Klein, Overkamp Gastronomie in Dortmund

Ziel des Vereins Westfälisch Genießen, dessen Geschäftsstelle sich in Bielefeld befindet, ist die Förderung einer guten regionalen Küche und die Stärkung Westfalens als kulinarische Region. Hierzu trugen auch in 2017 zahlreiche Aktivitäten bei. Mit vielen neuen Ideen wird die Initiative sich auch im kommenden Jahr für dieses Ziel engagieren. Zu Westfälisch Genießen gehören rund 30 Restaurants in Westfalen, die besonders hohen Qualitätsstandards genügen und regionale Gerichte im Angebot haben müssen. Auch auf die Verarbeitung von regional erzeugten Lebensmitteln wird großer Wert gelegt.

Mit zahlreichen Informationen und Anregungen präsentiert Westfälisch Genießen gemeinsam mit regionalen Spitzenköchen, wie kreativ und abwechslungsreich eine moderne regionale Küche sein kann. Westfälisch Genießen steht für ein saisonales Angebot, heimische Produkte und den Respekt vor Bewährtem, aber auch für den Mut, neue Wege zu gehen und ist ein Gütezeichen für Restaurants, die es verstehen, die kulinarische Tradition Westfalens in Küche und Ambiente umzusetzen – kreativ angepasst an die Ansprüche und Ernährungsgewohnheiten unserer Zeit. Wie das auf dem Teller aussehen kann, zeigen Westfälisch Genießen-Köche regelmäßig mit zahlreichen kulinarischen Aktionen. Finanziell getragen wird Westfälisch Genießen von der Groß­bäckerei ­­­Meste­ma­cher, der Gastronomie-Großhandel L.Stroetmann sowie Carolinen Brunnen und die Warsteiner Brauerei.

 

Speak Your Mind

*