Marienthaler Abende mit attraktivem Programm

Print Friendly, PDF & Email

Mit Programm in den Sommer: Die Veranstaltungen der 34. Marienthaler Abende sind terminiert, die Künstler verpflichtet, es kann losgehen. 10 Wochen lang, jeweils am Mittwoch um 20.00 Uhr, ist die Kulturwiese in dem idyllischen Klosterdorf zwischen Münsterland und Niederrhein Schauplatz für grossartige Konzerte, Musik-Kabarett und Kabarett.

Mit Programm

Unter anderem tritt Christina Rommel mit ihrer Band bei den Marienthaler Abenden auf – Foto: Marienthaler Abende

Aktuelle Kunst hat Tradition in Marienthal: Augustiner-Eremiten gründeten 1256 auf dem Flecken Beylar im kaum besiedelten Grenzgebiet zwischen Münsterland und Niederrhein ein Kloster, dem sie den Namen Marienthal gaben. Mit der Besetzung Westdeutschlands durch Napoleon wurde das Kloster aufgelöst – das Kirchlein blieb jedoch und drumherum entstand ein Bauerndorf. Mit  zwei Höfen, einer Wassermühle, Schmiede Sattlerei und Molkerei. Ein Kolonialwarenladen durfte natürlich auch nicht fehlen. 1924 kam Augustinus Winkelmann aus Amelsbüren bei Münster als Pfarrer nach Marienthal. Studiert hatte Winkelmann in Münster, Würzburg und Paris. Und seit seiner Zeit in Paris und der Bekanntschaft mit dort lebenden und wirkenden Künstlern des Expressionismus stand für ihn fest: Diese neue Kunstrichtung sollte dort Einzug halten, wo er langfristig wirken wollte. Der Theologe mit Programm holte die Glasmaler Thorn Prikker nach Marienthal, auch dessen Schüler Anton Wendling und Heinrich Dieckmann sowie Heinrich Campendonk gestalteten Fenster in Kirche, Kreuzgang und Mönchszelle. Josef Straters Kreuzweg in Grisaille-Technik zierte das Kirchenschiff. Das Bronzeportal mit der Darstellung des Glaubensbekenntnisses wurde nach dem 2. Weltkrieg das Meisterwerk von Edwin Scharff, dem „Entarteten“, dem Pastor Winkelmann in der Zeit des Nationalsozialismus Unterkunft und Arbeit bot. Heute führt der Marienthaler Karl-Heinz Elmer die Marienthaler Kunst-Tradition mit den Marienthaler Abenden fort.

Mit Programm

Die Marienthaler Abende haben eine große Tradition und sind weit über die Region bekannt – Foto Wikipedia Commons

Sieben von 10 Künstlern/Musik-Ensembles sind in diesem Jahr zum ersten Mal bei den Marienthaler Abenden dabei. Entdeckt haben die Macher des kleinen Kulturfests diese Künstler und Musiker auf der Kulturbörse in Freiburg, die sie alljährlich im Januar besuchen. Die „Bullemänner“ als Klassiker, Kai Magnus Sting mit der Vorpremiere seines neuen Programms finden ebenso den Weg in das pittoreske Isseldorf wie das Singer-Songwriter-Duo MILOU&FLINT oder die genialen Newcomer MOZART HEROES aus der Schweiz. So wird auch dieser Sommer mit Programm wieder eine runde Sache.

Die Kartenpreise für „Bullemänner“ und Christina Rommel – das Schokoladenkonzert  VVK  26,00 Euro  AK  28,00 Euro

Alle anderen Veranstaltungen VVK   22,00 Euro   AK   24,00 Euro

Package für 5 verschiedene Karten nach Wahl 105 Euro

Karten per Internet www.marienthaler-abende.de oder an den bekannten Vorverkaufsstellen

Kulturkreis Marienthal e.V. / An der Klosterkirche 16 / 46499 Hamminkeln

Telefon +49 28 56 909440

www.marienthaler-abende.de

Speak Your Mind

*