Andreasmarkt: In Rheda geht es rund

Print Friendly, PDF & Email

Rheda-Wiedenbrück – Vom  11. bis 14. November 2016 geht es in Rheda richtig rund. Dann öffnet der traditionelle Andreasmarkt in dem von Schloss Rheda und der Fürstenfamilie Bentheim-Tecklenburg geprägten Teil der ostwestfälischen Bindestrich-Stadt seine Pforten. Neben der Allerheiligenkirmes in Soest, Libori in Paderborn, dem Send in Münster und der Mindener Messe gehört der das Kirmesvergnügen in der ostwestfälischen Möbelmetropole zu den größten und traditionsreichsten Kirmes-Veranstaltungen in Westfalen.

Großes Feuerwerk zum Andreasmarkt in Rheda - Fotos: Benthien

Großes Feuerwerk zum Andreasmarkt in Rheda – Fotos Benthien

Auf jeden Fall lohnt sich auch in diesem Jahr ein Besuch des traditionsreichen Volksfestes in Rheda: Mit Flash macht zum Andreasmarkt 2016 erstmals ein Freifallturm Station. Dazu gibt es wieder die beliebte Mischung aus Karussells, Imbiss-, Spiel- und Getränkeständen, die die beschauliche Innenstadt für vier Tage in einen bunten Jahrmarkt verwandelt. Alle Besucher aus dem Münsterland, Ostwestfalen und dem Ruhrgebiet sind von der Initiative Rheda e.V. herzlich eingeladen, einige fröhliche Kirmestage zu genießen und für einige Stunden dem Alltag zu entfliehen.

Andreasmarkt - Fröhliche Kirmestage in Rheda

Fröhliche Kirmestage in Rheda

Der Andreasmarkt ist eine besondere Kirmes mit langer Tradition. So spät im Jahr gibt es nicht mehr viele Kirmesveranstaltungen, die den Besucher mit den bekannten und so beliebten Volksfestattraktionen erfreuen. Oft ist es im November auch wirklich so, dass das Wetter nicht mehr zum längeren Aufenthalt im Freien einlädt. Anders in Rheda. Hier finden jedes Jahr Besucher aus Nah und Fern gern ihren Weg in die Innenstadt – und müssen dabei keine langwierige Parkplatzsuche und lange Fußmärsche vom Parkplatz zu den Atrraktionen der großen Rheda-Kirmes riskieren.

Zum Andreasmarkt werden viele Attraktionen in Rheda erwartet

Zum Andreasmarkt werden viele Attraktionen in Rheda erwartet

Die bunt beleuchteten Geschäfte der zahlreichen Schausteller geben dem Stadtzentrum von Rheda zum Andreasmarkt eine gemütliche Atmosphäre. Dazu der Duft von Mandeln, Popcorn und, ja, es gibt den ersten Glühwein. Eine willkommene Ablenkung von der Vorstellung über den kommenden vielleicht viel zu langen Winter. Eine einmalige Gelegenheit, so spät im Jahr einige fröhliche Kirmestage zu genießen und für einige Stunden dem Alltag zu entfliehen.

Speak Your Mind

*