Alexianer weihen Hotel „Am Wasserturm“ ein

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen – Nach einem Jahr Bauzeit feierten die Alexianer in Münster am Kappenberger Damm heute die Eröffnung ihres Hotels „Am Wasserturm“. Das Besondere des neuen Hotels sind nicht etwa die Zimmer im historischen Wasserturm, noch das moderne Tagungszentrum im Neubau, sondern die Mitarbeiter: Das Hotel „Am Wasserturm“ ist ein integrativer Betrieb – von den 17 neuen Mitarbeitern haben sieben eine körperliche, geistige oder psychische Behinderung.

Innen- und Außenansicht des Hotel am Wasserturm

Links: Der Wasserturm ist das Wahrzeichen des frisch eingeweihten Hotels und Tagungshauses der Alexianer in Münster. Rechts: Blick in eines der Doppelzimmer. Die Möbel für das Hotel wurden vom AlexTischWerk angefertigt – Foto: Westfalium

Insgesamt 3,7 Millionen Euro hat die Errichtung des Hotels und Tagungshauses gekostet, 450.000 Euro davon wurden von der Aktion Mensch, dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe und der Stiftung Wohlfahrtspflege gestiftet. Entstanden ist einerseits das Hotel, dessen 47 Zimmer unter dem historischen Wasserturm aus dem Jahr 1910 eingerichtet wurden – das alte Gemäuer ist in vielen Stellen noch zu bestaunen. Andererseits wurde dort, wo einst in direkter Nachbarschaft zum Wasserturm das alte Waschhaus stand, ein Neubau errichtet, der neben der Rezeption und dem Speisesaal in den oberen Etagen auch sechs Konferenz- und Tagungsräume bietet. In diesen finden bis zu 130 Personen Platz, die hier nicht nur geschäftlich zusammenkommen sollen – denn auch für Hochzeiten oder Geburtstagsfeiern soll das neue Hotel der katholischen Unternehmensgruppe ein Ort sein.

Hotel am Wasserturm

Feierten die Einweihung des Hotels „Am Wasserturm“ (von links nach rechts): Stephan Dransfeld, Alexianer-Geschäftsführer, Hotel-Direktor Bernd Kerkhoff, Bürgermeisterin Wendela-Beate Vilhjalmsson und Jochen Tenter, Architekt des Hotels – Foto: Westfalium

„Wir versuchen, so oft wie möglich auf eigene Ressourcen zurückzugreifen“, erklärt der frischgebackene Hoteldirektor Bernd Kerkhoff, der zuvor das Treff Hotel in Münster führte. So wurden beispielsweise die Zimmermöbel vom AlexTischWerk der Alexianer Werkstätten hergestellt; auch arbeitet das Hotel mit der Bäckerei, Gärtnerei und der Textilwäsche der Alexianer zusammen. „Darüber hinaus“, ergänzt Kerkhoff, „legen wir großen Wert auf Regionalität.“ Dementsprechend kommen auch die Lieferanten des Kaffees und anderer Getränke aus der münsterländischen Umgebung.

Bereits ab 74 Euro kann eins der 28 Einzelzimmer gebucht werden, Doppelzimmer gibt es ab 89 Euro pro Nacht – beides gegen einen kleinen Aufpreis von 10 Euro auch mit Blick auf den schönen Innenhof. Vier der Zimmer sowie alle öffentlichen Bereiche sind barrierefrei.

Hotel am Wasserturm, Alexianerweg 9, 48163 Münster, Tel. 02501/96623100, www.alexianer-hotel-am-wasserturm.de

Speak Your Mind

*