Bürgerstiftung Finalist bei Impact Challenge

Print Friendly, PDF & Email

Anerkennung für Bürgerstiftung Münster: Das Projekt „1000 Stunden für Münster“ der Stiftung Bürger für Münster ist unter die 200 Finalisten des bundesweiten Ideenwettbewerbs „Google Impact Challenge“ gewählt worden. Bis zum 24. Februar kann die Öffentlichkeit online abstimmen, wer die 100 besten Projekte in Deutsch­land sind und ob „1000 Stunden für Münster“ dazu gehört.

Bürgerstiftung

Ziel von 1000 Stunden für Münster ist, noch mehr Münsteraner zu Bürger-Engagement zu motivieren. Dazu werden konkrete Angebote von Münsteraner Vereinen aus den Bereichen Kinder/Jugendliche, Senioren, Flüchtlinge, Umwelt, Kultur, International, usw. im Internet, in Facebook und mit einer App vorgestellt – Foto Stiftung Bürger für Münster

Unter der Schirmherrschaft von Bundesfamilien­ministerin Manuela Schwesig wurden in der Google Impact Challenge gemeinnützige Organisationen in Deutschland eingeladen, innovative Projektideen vorzustellen, die sich mit gesellschaftlichen Heraus­forderungen befassen und digitale Technologien zur Förderung bürgerschaftlichen Engagements ein­setzen.

Ziel von 1000 Stunden für Münster ist, noch mehr Münsteraner zu Bürger-Engagement zu motivieren. Dazu werden konkrete Angebote von Münsteraner Vereinen aus den Bereichen Kinder/Jugendliche, Senioren, Flüchtlinge, Umwelt, Kultur, International, usw. im Internet, in Facebook und mit einer App vorgestellt. Ein Team von 15 Studenten aus Uni und FH arbeitet seit letztem Sommer daran, möglichst viele Münsteraner mit solchen Engagement-Möglichkeiten bekannt zu machen. BWL-Studentin Leonie Bartsch ist gerne dabei: „Das Projekt ist total spannend, weil wir uns für eine gute Sache engagieren und gleichzeitig Methoden erproben, wie wir sie später im Beruf anwenden werden.“

260 Stifterinnen und Stifter unterstützen die Bürgerstiftung Münster finanziell, weil sie davon überzeugt sind, dass sich viele gesellschaftliche Aufgaben vor allem durch privates und persönliches Engagement lösen lassen. Die Stiftung Bürger für Münster unterstützt und fördert das bürgerschaftliche Engagement in der Domstadt, unter anderem mit dem jährlich in mehreren Kategorien verliehenen gut dotierten Bürgerpreis. „Wir wollen Mit- und Eigenverantwortung der Bürger stärken und wesentlich zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements in Münster beitragen“, erklärt dazu Stiftungsvorsitzender Hans-Peter Kosmider. Das Ziel ist eine Bürgergesellschaft, in der weniger als bisher nach dem Staat und öffentlichen Zuschüssen gerufen wird, sondern Bürger und Unternehmen sich direkt, persönlich und fördernd, einbringen.

Die Bürgerstiftung und alle teilnehmenden Vereine rufen die Münsteraner Bürger dazu auf, in den nächsten zwei Wochen beim Online-Voting für das Projekt zu stimmen. „Eine Stimme für 1000 Stunden ist eine Stimme für mehr Bürger-Engagement in Münster und für eine innovative bürgerschaftliche Kampagne made in Münster“, sagt Kosmider weiter – und hofft auf viele Stimmen für „1000 Stunden für Münster“.

Das Projekt und den Link zum Abstimmen findet man in www.1000stunden.de

Speak Your Mind

*