USC-Volleyballerinnen fahren nun Fiat 500

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen – Sympathisch und sportlich, jung und dynamisch: Der Fiat 500 macht einfach Spaß. Die „Knutschkugel“ aus Italien passt hervorragend zu den Bundesliga-Volleyballerinnen des USC Münster. Ab sofort sind sie mit diesen Fahrzeugen unterwegs. Bei der Vovis Automobile GmbH, einer Tochtergesellschaft der AGRAVIS Raiffeisen AG, nahmen die Spielerinnen, Trainer Andreas Vollmer und Präsident Jörg Adler am Montag 16 Autos in Empfang. „Sie haben eine gute Wahl getroffen“, sagte Vovis-Geschäftsführer Jan-Bernd Kappelhoff. Der Fiat 500 gehöre zu den Verkaufsschlagern in dem Autohaus am Albersloher Weg.

Die Vovis Automobile GmbH engagiert sich seit Beginn der Saison 2015/2016 bei den Bundesliga-Volleyballerinnen. „Der Sport in Münster liegt uns besonders am Herzen. Und der USC ist ein wirkliches Aushängeschild für die Stadt“, sagte Kappelhoff. Insofern sei die Vovis Automobile GmbH sehr gern eine Partnerschaft mit dem Verein eingegangen.

Die „Knutschkugel“ aus Italien passt hervorragend zu den Bundesliga-Volleyballerinnen des USC Münster. - Foto: Vovis Automobile GmbH

Die „Knutschkugel“ aus Italien passt hervorragend zu den Bundesliga-Volleyballerinnen des USC Münster. – Foto: Vovis Automobile GmbH

„Der Fiat 500 ist ein dynamisches Auto mit Kultstatus. Er ist aus dem Straßenverkehr nicht mehr wegzudenken. Das vereint ihn mit dem USC Münster, dessen erfolgreiche Bundesliga-Frauenmannschaft ebenfalls Kultstatus hat und aus der Volleyballszene nicht mehr wegzudenken ist“, erklärte USC-Präsident Jörg Adler während der Fahrzeugübergabe. „Wir sind glücklich über diese neue Partnerschaft und werden uns von der neuen Mobilität zu weiteren Höchstleistungen anspornen lassen.“

16 Markenbotschafter würden dies von nun an täglich im Straßenverkehr dokumentieren. Adler und die Spielerinnen erhielten einen Fiat 500 in Gelato Weiß und der Ausstattung Lounge. Dazu gehören Panorama-Dach, Klimaanlage, beheizbare Außenspiegel, Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, Touchscreen-Radio und Leichtmetallfelgen.

Das Auto bringt 69 PS auf die Straße. Trainer Andreas Vollmer, der künftig auch als Co-Bundestrainer gefordert ist, fährt ab sofort einen Fiat 500L in gleicher Ausstattung mit 95 PS.

Die Vovis Automobile GmbH ist eine Tochtergesellschaft der AGRAVIS Raiffeisen AG, einem modernen Agrarhandelsunternehmen in den Segmenten Agrarerzeugnisse, Tierernährung, Pflanzenbau und Agrartechnik. Sie agiert zudem in den Bereichen Energie, Bauservice und Raiffeisen-Märkte.

Die AGRAVIS Raiffeisen AG erwirtschaftet mit 6.100 Mitarbeitern 7,4 Mrd. Euro Umsatz und ist als ein führendes Unternehmen der Branche mit rund 400 Standorten überwiegend in Deutschland tätig. Internationale Aktivitäten bestehen über Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in mehr als 20 Ländern und Exportaktivitäten in mehr als 100 Ländern weltweit. Unternehmenssitze sind Hannover und Münster.

www.agravis.de

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*