Stefanie Welk zeigt Drahtkunst in Altena

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen – Die Museen des Märkischen Kreises in Altena und die Stadtgalerie Altena zeigen ab 22. März die Kunstaustellung “Mensch – Raum – Licht. Drahtplastiken von Stefanie Welk”.  Präsentiert werden über 60 Werke der Heidelberger Künstlerin. Im Mittelpunkt ihres Schaffens steht der Mensch, dessen Verflechtungen in der heutigen Welt veranschaulicht werden. Die überwiegend großformatigen Figuren aus Edelstahl- und Stahldraht drücken eine ungeheuerliche Dynamik aus.

Ausstellung im Deutschen Drahtmuseum Altena

Ausstellung im Deutschen Drahtmuseum Altena

Bereits mit 19 Jahren entdeckte Stefanie Welk Draht für ihre schöpferische Arbeit. 1999, nach dem Studium der Psychologie, beschloss sie, sich gänzlich der Kunst zu widmen. Ihre Arbeiten waren unter anderem zu sehen: in der Galerie Gegenwart (Karlsruhe), in der Galerie Graf (Heidelberg), in der Sans Tache Art Gallery (Mumbai) und in der Ebert Gallery (San Francisco) sowie auf der Art Innsbruck und auf der wire in Düsseldorf. Stefanie Welk lebt in Heidelberg und arbeitet in Mannheim, wo sie ein Atelier unterhält.

Künstlerin Stefanie Welk (links) und Dr. Agnes Zelck beim Ausstellungsaufbau im Drahtmuseum, Fotos: Erkens/Märkischer Kreis

Künstlerin Stefanie Welk (links) und Dr. Agnes Zelck beim Ausstellungsaufbau im Drahtmuseum, Fotos: Erkens/Märkischer Kreis

Bei der Ausstellungseröffnung durch Landrat Thomas Gemke wird auch die Künstlerin anwesend sein. Die Vernissage findet am Sonntag, dem 22. März 2015, um 11 Uhr, im Wechselausstellungsraum der Museen auf Burg Altena, Fritz-Thomée-Str. 80, statt. Interessierte sind herzlich eingeladen.

Dr. Agnes Zelck gibt eine Einführung in das Werk von Stefanie Welk. Piotr Tomczyk aus Karlsruhe führt eine Tanzperformance vor. Anschließend besteht die Möglichkeit, die anderen beiden Teile der Ausstellung im Deutschen Drahtmuseum, Fritz-Thomèe-Str. 12, und in der Altenaer Stadtgalerie, Lennestraße 93, anzuschauen. Es wird gebeten, die Parkplätze am Langen Kamp zu nutzen. Die Teilnahme an dieser Eröffnungsveranstaltung ist frei.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog zum Preis von 7 Euro. Er ist in den Museen erhältlich, kann aber auch zugeschickt werden (Tel. 02352/966 7034). Weitere Informationen zur Künstlerin unter www.wire-art.de

Ausstellung:
22. März – 18. Oktober 2015, Museen Burg Altena und Deutsches Drahtmuseum
22. März – 3. Mai 2015, Stadtgalerie Altena

Öffnungszeiten:
Museen Burg Altena + Deutsches Drahtmuseum, Dienstag – Freitag 9.30 – 17 Uhr, Samstag + Sonntag 11 – 18 Uhr
Stadtgalerie Altena, Donnerstag 11 – 13 Uhr + 15 – 17 Uhr, Freitag 15 – 17 Uhr, Samstag + Sonntag 11 – 13 Uhr

Deutschen Drahtmuseum / Fritz-Thomèe-Str. 12 / 58762 Altena

www.deutsches-drahtmuseum.de

Speak Your Mind

*