Mörderischer Herbst

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen – Spannender als ein Thriller, ungewöhnlicher als der Dortmunder Tatort, erfolgreicher als Europol: Das Krimifestival Mord am Hellweg verspricht wieder zwei Monate volles Programm mit internationalen Größen der Kriminalliteratur an außergewöhnlichen „Tatorten“.

Mord am Hellweg

Das Literaturfestival “Mord am Hellweg” geht in die siebte Runde: Vom 20. September bis zum 15. November lassen allerlei Lesungen und andere Veranstaltungen die Herzen von Krimifans höher schlagen – Foto: Mord am Hellweg

Bereits zum siebten Mal herrscht im Herbst am Hellweg Mord und Totschlag – nämlich dann, wenn das Westfälische Literaturbüro und der Bereich Kultur der Kreisstadt Unna gemeinsam zum „Mord am Hellweg“ laden, das mittlerweile größte Krimifestival Europas. Zwischen dem 20. September und dem 15. November reisen fast 200 Schriftsteller, darunter 50 Krimi-Autoren aus aller Welt, an den Hellweg, um ihre Ermittler vor Publikum auf Spurensuche zu schicken.

Seit Juli steht das komplette Programm und die Broschüre liest sich wie ein Who-is-Who der Krimiszene: Donna Leon, Jussi Adler-Olsen, Sebastian Fitzek, Håkan Nesser, Ian Rankin, Ferdinand von Schirach und Karin Slaughter – so lauten die Namen einiger prominenter Vertreter des Krimi-Genres, die dort vertreten sind. Doch seit der Geburtsstunde von Mord am Hellweg im Jahr 2002 beweist das Festival auch eine feine Spürnase hinsichtlich der Krimi-Größten von morgen. So kommt, neben anderen „Debütanten“, der Norweger Asle Skredderberget mit seinem Erstlingswerk „Painkiller“ nach Soest. Und was haben Ingrid Noll, Andreas Gruber und Beate Maxian gemeinsam? Sie haben eine Krimikurzgeschichte zur aktuellen „Mord am Hellweg“-Anthologie „Sexy.Hölle.Hellweg“ beigesteuert, die im September erscheint und während des Festivals präsentiert wird.

nesbo_(c) Niklas R. Lello

Der Star der großen Mord-am-Hellweg-Abschlussgala in der ehemaligen Rohrmeisterei Schwerte: Jo Nesbø – Foto: Niklas R. Lollo

Nicht nur die Gästeliste ist überzeugend, auch bei der Auswahl der Veranstaltungsorte wurde großer Wert auf Qualität – sprich Atmosphäre und Exklusivität – gelegt. Dafür steht schon allein die Auftaktveranstaltung „Circus Criminale: Hinter Gittern“ am 20. September im Circus Travados in Unna, bei der Autoren wie Carl-Johan Vallgren und Torkil Damhaug oder der Schauspieler und „Knastarzt“ Joe Bausch in der Manege „hinter Gittern“ sitzen. Ein weiteres Highlight: die „mystische Dinner-Lesung“ mit Tanja Bern am 23. September auf Schloss Berge in Gelsenkirchen. Heiß her geht es am 18. Oktober bei der Wellness-Krimi-Nacht in einer Bönener Sauna, in der die Düsseldorfer Krimi-Cops ihren Beitrag zum Mord-am-Hellweg-Krimiband vorstellen. Weitere kriminelle Schwitz- und Wellnessstorys lesen Judith Merchant sowie Marita und Jürgen Alberts und Gisa Klönne. Und am 8. November lädt das Ikea-Einrichtungshaus in Kamen zur Schwedischen Kriminacht. Es lesen Schwedens Krimi-Queen Viveca Sten sowie das Autorenduo Hjorth und Rosenfeldt, dazu gibt es schwedische Pop- und Jazzmusik. Nicht verpassen sollte man außerdem die ExtraFahrt! am 26. Oktober. Dann können Krimi-Fans sich auf eine nervenauf-reibende Reise mit dem Hellweg-Crime-Express begeben.

Die Abschlussgala von Mord am Hellweg hat Tradition und findet dieses Jahr – nach einer kurzen Abstinenz 2012 – am Samstag, 15. November erneut in der ehemaligen Rohrmeisterei in Schwerte statt. Dem Festivalabschluss angemessen steht im Mittelpunkt des Abends ein weltweit gefeierter Star des Thrillergenres: Jo Nesbø.

Als Nachklang des Festivals wird im Frühjahr 2015 wieder der Europäische Preis für Kriminalliteratur vergeben. Eine Jury hat folgende Autoren für die Shortlist nominiert: Jussi Adler-Olsen, Simon Beckett, Arne Dahl, Ian Rankin und Robert Wilson. Wer letztlich die mit 11.111 Euro dotierte Auszeichnung gewinnt, entscheiden die Leser. Diese haben natürlich während des Festivals die Möglichkeit, alle Nominierten einmal live zu erleben.

Das vollständige Programmheft ist erhältlich im i-Punkt Unna oder auf der Website. Beiderorts können ebenso Karten bestellt werden.

Mord am Hellweg VII, 20.9.-15.11.2014, Tel. 02303/103777 (i-Punkt Unna),  www.mordamhellweg.de

 

 

 

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*