Lüdinghausen: Die Frau in Schwarz

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen – „Die Frau in Schwarz“ ist eine Gespenstergeschichte  nach dem Roman von Susan Hill bearbeitet von Stephen Mallatratt. Am 14. März geht sie in Lüdinghausen über die Bretter und verspricht einen höchst unterhaltsamen Abend.

Ein gruselndes und höchst amüsantes Stück: "Die Frau in Schwarz"

Ein gruseliges und höchst amüsantes Stück: „Die Frau in Schwarz“

Ein zunächst verwirrendes, dann den Zuschauern immer mehr gruselndes Rollenspiel zweier Schauspieler, die Brillanz von Weltklasse liefern: Timothy Peach und Holger Schwiers zeigen „in Begleitung“ des Geistes (Ellen Schwiers) und gleichzeitig unter der Regie von Ellen Schwiers eine Verwandlungsfähigkeit, die unter die Haut geht.

Das Ensemble wurde bereits für seine Leistungen ausgezeichnet.

Das Ensemble wurde bereits für seine Leistungen ausgezeichnet.

„Im Jahre 2002 bekam das Ensemble Jacob Schwiers den 2. Preis der INTHEGA (Interessengemeinschaft der Städte mit Theatergastspielen) für die Vorstellung „Die Frau in Schwarz“. Alle, die das Stück damals gesehen haben, schwärmen bis zum heutigen Tage von dieser Aufführung. Nachdem das Stück nun zum Kinohit verfilmt wurde, hat sich das Ensemble entschlossen, diese Aufführung wieder aufzunehmen. Das Theaterstück ist noch besser, noch witziger, noch spannender und intelligenter als der Film. Lassen Sie sich dieses einmalige Live-Gruselerlebnis nicht entgehen.“

Am Freitag, 14. März 2014 um 20.00 Uhr gastiert das Ensemble in der Aula der Realschule, Tüllinghofer Str. 29, in  Lüdinghausen.

Karten zu 22,00 Euro , 19,00 Euro und 15,00 Euro  bzw. 19/16/12  Euro (Ermäßigung für Schüler, Studenten und Auszubildende) gibt es im Fachbereich Kultur (Tel.: 02591/926-176).

Stadt Lüdinghausen / Borg 2 / 59348 Lüdinghausen
www.stadt-luedinghausen.de

Speak Your Mind

*