Kahler Asten leicht überzuckert

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen – Der Start ins neue Jahr ist weiß – jeden falls oberhalb von 800 Metern. Leichte Schneefälle haben in den vergangenen Tagen den Kahlen Asten leicht überzuckert. Drei Zentimeter Schnee reichen zwar zum Skifahren nicht aus. Wohl aber für eine kleine Winterwanderung.

Auf dem Kahlen Asten gibt es noch ein bisschen Schnee. - Foto: Tourist-Information Winterberg

Auf dem Kahlen Asten gibt es noch ein bisschen Schnee. – Foto: Tourist-Information Winterberg

Durch die Hochheide und an der bekannten Wetterstation vorbei ziehen sich viele Wanderwege, auch einer der zertifizierten Premium-Winterwanderwege der Ferienwelt Winterberg. Nach der Silvesterparty ist frische Luft und Bewegung genau das Richtige.

Für eine Winterwanderung reicht es schon. - Foto: Tourist-Information Winterberg

Für eine Winterwanderung reicht es schon. – Foto: Tourist-Information Winterberg

Der Kahle Asten ist mit 842 Meter der dritthöchste Berg im Rothaargebirge. Die Wetterstation, die Lennequelle sowie das Museum für Naturkunde sind beliebte Ausflugsziele. In direkter Nähe liegt der Erlebnisberg Kappe mit verschiedenen Freizeitattraktionen sowie die Bobbahn Winterberg Hochsauerland. Dort tragen zurzeit die internationalen Kufenstars den Bob- und Skeleton-Weltcup aus.

Wer den in Weiß getauchten „Vater der Sauerländer Berge“ erleben möchte, sollte ich sich allerdings gleich auf den Weg machen. Bereits am 2. Januar könnte die kleine Schneedecke verschwunden sein. Ein paar Schneeflocken in den Höhenlagen gibt es dann erst wieder um den 5. Januar herum.

Tourist-Information Winterberg  / Kurpark 4 / 59955 Winterberg
Telefon 02981- 9250-0
www.winterberg.de

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*