Der Geist aus der Flasche

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen – Lange galt Schöppingen im westlichen Münsterland vor allem als Künstlerdorf. Hier kann man Ateliers besuchen und Künstlern bei ihrer Arbeit zuschauen. Seit einigen Jahren sorgt die Feinbrennerei Sasse für deutlich mehr Aufmerksamkeit. Und das sogar weltweit. Denn Sasse räumt regelmäßig mit seinen edlen Kreationen beim renommierten Wettbewerb World-Spirits Awards ab. Auch das hat etwas mit Kunst zu tun: Denn was in Schöppingen auf die Flasche gezogen wird, bekommt nicht nur von Feinschmeckern Applaus.

Das Herz der Destillerie: Das Feinbrenngerät aus Kupfer. - Foto: Feinbrennerei Sasse

Das Herz der Destillerie: Das Feinbrenngerät aus Kupfer. – Foto: Feinbrennerei Sasse

Rüdiger Sasse ist ein kreativer Geist – vielleicht gar ein Künstler. Was er in den zurückliegenden zehn Jahren aus der elterlichen Brennerei gemacht hat, grenzt an ein Wunder. Die Feinbrennerei Sasse ist zu einem Vorzeigebetrieb avanciert.

Der Familienbetrieb, dessen Wurzeln bis ins Jahr 1707 zurückverfolgt werden kann, beschäftigt 23 Mitarbeiter und verfügt über Lagerkapazitäten für rund 1.000 Barriquefässer. Hier können die Brände teilweise bis zu zehn Jahren ruhen. Die Wandlung ist das Ergebnis von guten Ideen, einem außergewöhnlichen Qualitätsbewusstsein und von unermüdlichem Fleiß. Die Feinbrennerei Sasse wurde bei den World-Spirits Awards 2012 zur World-Class Distillery ernannt. Damit ist der Familienbetrieb die einzige von etwa 700 Kornbrennereien Deutschlands, die den Titel World-Class Distillery tragen darf.

Rüdiger Sasse hat eine feine Nase für Hochprozentiges aber eben auch für den Markt. - Foto: Feinbrennerei Sasse

Rüdiger Sasse hat eine feine Nase für Hochprozentiges aber eben auch für den Markt. – Foto: Feinbrennerei Sasse

Der Münsterländer Lagerkorn V.S.O.P. ist als Spitzenspirituose vor allem in der Gastronomie platziert. Er gilt als „der“ Apertif aus dem Münsterland. Der bekannte Fernsehkoch Horst Lichter hat vor Jahren schon für den Lagerkorn den Spruch geprägt: „Münsterländer Lagerkorn: Wie ein Grappa – nur von hier!“

Seit wenigen Jahren läuft Sasse mit einem hervorragenden Whisky dem Wettbewerb den Rang ab und gehört inzwischen zu den Besten in Kontinentaleuropa. Cigar Special, Sasses  Whisky, wird in einem Atemzug genannt mit den wohlklingenden Namen aus Großbritannien und Irland. Eine echte Sensation!

Bei diesem außergewöhnlichen Brand wird die erste Auslese der Lagerkorn-Destillate über einen Zeitraum von vier Jahren in Cognac-Fässern gelagert und danach individuell gefinisht. Kurios: dieser Korn wurde bei der „International Wine and Spirits Competition 2010“ in London als bester Whisky Kontinentaleuropas prämiert. Bei den World Spirits Awards 2012 erhielt der Cigar Special darüber hinaus die seltene Auszeichnung Doppelgold. Und blickt man einmal hinter die Kulissen des Familienbetriebes, dann entdeckt man weitere Spitzenspirituosen, die kurz vor ihrer Markteinführung stehen.

Neue Kräuterliköre entstehen mit dem Kloster Gerleve. - Foto: Feinbrennerei Sasse

Neue Kräuterliköre entstehen mit dem Kloster Gerleve. – Foto: Feinbrennerei Sasse

Eine besondere Spezialität des Familienbetriebes sind außerdem Liköre, die mit feiner Zunge komponiert und die teilweise mit kompetenten Partnern entwickelt werden wie der Gerlever – ein geradezu himmlischer Kräuterlikör, der gemeinsam mit den umtriebigen Mönchen der Abtei Gerleve gebraut worden ist.

In Schöppingen wurde bereits vor Jahren in kupferne Roh- und Pot-Still-Brennkessel und darüber hinaus in Lagerkapazitäten investiert. Inzwischen ist der  Münsterländer Lagerkorn V.S.O.P. das Kernprodukt im Portfolio des Familienunternehmens. „Die Bekanntheit reicht weit über die Grenzen des Münsterlandes hinaus“, bestätigt Rüdiger Sasse.

Hergestellt wird der Kornbrand im aufwändigen Pot-Still-Verfahren, das auch in schottischen Brennereien zur Herstellung von Malt-Whisky angewendet wird. Eine weitere Besonderheit ist die vierjährige Reifezeit in Barriquefässern. Hierdurch erlangt der Lagerkorn einen würzigen und milden Geschmack sowie seine goldgelbe Farbe.

In Kürze dürfte Rüdiger Sasse mit einem weiteren Coup Furore machen. Jahrelang hat er im Geheimen daran getüftelt. Die Idee schlummerte seit Studienzeiten in dem passionierten Rotweinliebhaber. Nur wenige Eingeweihte wussten von dem neuen Produkt, das eine Reifezeit von sechs Jahren hat.  „Bordeaux Finish“ nennt sich der neue, exklusive Lagerkorn-Whisky, der jetzt auf den Markt kommen soll.

Grundlage für den Digestif sind die prämierten Destillate der Feinbrennerei. Der reift in Barriquefässern des berühmten Château Latour heran. Die erste der drei Editionen „Seele des Weines“ ist auf 1707 Flaschen limitiert.

Feinbrennerei Sasse, Lagerkorn GmbH / Düsseldorfer Straße 20 / 48624 Schöppingen
Telefon 02555 – 99 74-0
www.sassekorn.de

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*