Nordkirchen: Brückenschlag nach Griechenland

Print Friendly, PDF & Email

 Kreis Coesfeld – Griechenland ist neben Island eines der beiden Gastländer des Münsterland Festivals part 9, das am kommenden Freitag, den 6. Oktober 2017 beginnt. Und gleich am Sonntag (08. Oktober 2017) kommen mit Jonian-Ilias Kadesha und Vashti Hunter zwei vielfach ausgezeichnete Musiker im Rahmen des Festivals und der Schlosskonzerte Nordkirchen in den Festsaal der Oranienburg. Der Geiger und die Cellistin präsentieren unter dem Programmtitel „Greek Echoes“ Werke von Skalkottas, Xenakis, Psathas und anderen.

Vashti Hunter (Cello) und Jonian-Ilias Kadesha (Violine) beim Münsterland Festival auf Schloss Nordkirchen

Der albanisch-griechische Musiker Jonian-Ilias Kadesha überwindet meisterhaft scheinbare Gegensätze. Als Preisträger bei fünf internationalen Solo- und Kammermusikwettbewerben allein in den vergangenen drei Jahren zählt er zu den spannendsten und interessantesten jungen Musikern seiner Generation. Der 1992 in Athen geborene Kadesha trat als Solist auch bereits in großen Häusern wie der Wigmore Hall in London auf – und zeichnet sich durch künstlerische Individualität, große Intensität und unkonventionelle Interpretationen aus. In der englischen Cellistin Vashti Hunter hat der virtuose Violinist seine kongeniale musikalische Partnerin gefunden. Die beiden Musiker haben bereits dem Trio Gaspard große Erfolge gefeiert.

Eintrittskarten zum Preis von 20 Euro (Schüler und Studierende 10 Euro) sind persönlich bei der Tourist Information Nordkirchen (Schlossstraße 11) erhältlich und können auch telefonisch unter 02596 / 917500  vorbestellt werden. Im Internet können sie auch unter www.adticket.de direkt erworben werden.

Vashti Hunter (Cello) und Jonian-Ilias Kadesha (Violine)


 

Deine Meinung ist uns wichtig

*