Digitale Kompetenz mit Spaß – SCHULE LEHRE STUDIUM

In der Berufswelt der Zukunft ist digitale Kompetenz unerlässlich. Deswegen sollten Eltern der Anziehungskraft der digitalen Medien bei ihren Sprösslingen nicht durch Verbote entgegenwirken, sondern kanalisieren und sogar fördern, fordern Experten. Eltern müssten erkennen, dass ihre Kinder in einer digitalen Welt aufwachsen und vermehrt mit digitalen Geräten in Berührung kommen. Auch coronabedingter Unterrichtsausfall und Homeschooling machen die … [Weiterlesen...]

„Arbeit 4.0“ schafft neue Jobperspektiven

„Arbeit 4.0“ schafft neue Jobperspektiven: Weiterbildungskurse werden staatlich gefördert. Bei Berlitz findet man die passenden Angebote, um sich weiter zu qualifizieren. is zum Jahr 2030 werden sich rund 6,5 Millionen Beschäftigte erhebliche neue Fähigkeiten und Qualifikationen aneignen oder umschulen, mehr als vier Millionen bundesweit sogar in andere Berufe wechseln müssen, so eine aktuelle McKinsey-Studie. Arbeit 4.0 also weitgehende … [Weiterlesen...]

Weiterbildung: Jetzt auf die Zukunft vorbereiten

Weiterbildung, Zukunft, Corona: Wie ein Damoklesschwert schweben seit Anfang 2020 politische Einschränkungen über Firmen und Beschäftigten. Selbst wenn es keinen weiteren Lockdown mit der Begründung „Corona“ geben sollte – es ist mehr als wahrscheinlich, dass künftig irgendwann mit anderen Begründungen weitere Maßnahmen verhängt werden, die gravierende Auswirkungen auf Arbeitsabläufe, die Zusammenarbeit von Teams und Vorgesetzten sowie die … [Weiterlesen...]

Medienkompetenz, Kinder und die digitale Zukunft

Bildungsziel Medienkompetenz: Kinder brauchen Kenntnisse moderner Informationstechnologie, wenn sie in der Berufswelt von heute und Morgen bestehen wollen. Wer seinen Sprösslingen die Nutzung elektronischer Medien verbietet, macht ihn dadurch noch reizvoller. Stattdessen sollten Eltern die Anziehungskraft der digitalen Medien bei ihren Sprösslingen kanalisieren und sogar fördern, fordern Experten. Eltern müssten erkennen, dass ihre Kinder in … [Weiterlesen...]

Kurzarbeit in Münster zur Weiterbildung nutzen

Münster - Am 10. Januar hat die Bundesregierung beschlossen, den Lockdown bis zum 7. März weiter zu verlängern. Für viele der bundesweit rund 33 Millionen sozialversicherungspflichtig Beschäftigten bedeutet dies, dass für sie die Kurzarbeit ebenfalls noch länger andauert. Nach Angaben des ifo-Instituts waren bereits im Januar rund 2,6 Millionen in Kurzarbeit, Tendenz weiter steigend. Diese Zeit können Beschäftigte in Münster allerdings zur … [Weiterlesen...]