Schloss Lembeck: Feine Kunst und Unikate – VIDEO

Print Friendly, PDF & Email

Dorsten-Lembeck – Der Fine Arts Kunstmarkt am 28. und 29. August auf dem historischen Schloss Lembeck ist ein Fest für Unikate, Kulturfolger, Querdenker und Lebenskünstler, für Spürnasen, Schöngeister und Spielkinder, für Mode-Fans, Macher-Typen und Mehr-Woller – und der brodelnde Beweis, dass der Aphoristiker Peter Rudl Recht hatte, als er feststellte: „Die Kunst ist der natürliche Feind der Normalität.“ Rund um das Wasserschloss  zwischen Dorsten und Borken präsentieren rund 160 ausgewählte Aussteller am Samstag und Sonntag von 10:00-18:00 Uhr Kunst, Malerei und Handwerk.

Bitte akzeptieren Sie youTube Cookies, um dieses Video abspielen zu können. Hierdurch erhalten Sie Zuggriff auf Inhalte YouTube, ein Service von einem externen “third party” Dienstleister.

YouTube privacy policy

Wenn Sie diesen Hinweis akzeptieren, wird Ihre Auswahl gespeichert und die Seite neu geladen.

Den Machern des Kunstmarkts ist es sehr wichtig, dass alle ausgestellten Arbeiten Unikate sind.  Hier trägt jedes Stück seine persönliche Handschrift: bezaubernde Skulpturen aus Keramik, Eisen, Holz und Stahl, von höchster Stelle ausgezeichnetes Schmuck-Design sowie einzigartige Werke der angewandten und bildenden Kunst. In dieser Qualitätsdichte und -breite gibt es Kunst zum Kaufen nur an ganz wenigen Orten in Europa.

Handgedrechselte Stifte, Kalligraphie, Keramik, Mützen, Schals, Taschen, Upcycling-Mode oder Fotocollagen, dazu Workshops und Vorführungen – das alles und noch viel mehr macht das Fine Arts Angebot zu einem Kaleidoskop der schönen Dinge: bunt, originell und immer wieder überraschend. Bei Fine Arts 2019 sorgten zum Beispiel die Plastiken der Spanierin Paz Sanz und des Friesen Jan-Dirk Wolken für Aufsehen – die beiden Künstler verkaufen zuweilen an einem Wochenende Kunstwerke in fünfstelligen Größenordnungen. Das sind dann natürlich auch Unikate.

Schloss Lembeck

Kunstmarkt auf Schloss Lembeck – Foto Fine Arts

„Wir bekommen jedes Jahr viel mehr Bewerbungen, als wir Stände vergeben können und suchen unsere Aussteller sehr sorgfältig aus“, verspricht Veranstalterin Anke Peters von OpenMind Management. So ist wieder eine erstklassige Mischung aus bildender Kunst, modernem Design und feinem Handwerk gelungen, die auch in diesem Jahr wieder viele Freunde des Besonderen nach Dorsten locken wird.

Egal, ob man auf der Suche nach außergewöhnlichen Dingen ist, sich einfach nur treiben lassen oder neue Trends aufspüren will – das Event rund um das historische Schloss mitten im Naturpark Hohe Mark garantiert ein Wochenende mit ganz besonderem Flair. Ob cooler Kunst-Kick oder kleine Sachen zum „mal eben Mitnehmen“: Hier kann man sich guten Gewissens auf die allgegenwärtige Frage „Brauch ich das?“ die Antwort geben: „Nö. Aber ich will’s!“

Auch das kulinarische Angebot bei Fine Arts auf Schloss Lembeck ist viel zu originell, als dass damit einfach nur seinen Hunger stillt: Duftende Elsässer Flammkuchen, würziger Flammlachs, vegetarische Vollkornfladen, herrliche Sommerweine oder frisch gebackenes Brot aus einer historischen Bäckerei sorgen dafür, dass der Gaumen ebenso verwöhnt wird wie die Sinnesorgane.

Fine Arts ist übrigens voll familientauglich: Kleine Zweibeiner kommen ebenfalls auf ihre Kosten und können etwa im Drachenbau-Workshop ihre künstlerische Seite ausleben. Und vierbeinige Freunde sind (angeleint) ebenfalls willkommen.

Kunstmarkt “Fine Arts” auf Schloss Lembeck, www.kunstmarkt.net

Speak Your Mind

*