Im Kreis Unna 317.000 Fahrzeuge zugelassen

Print Friendly, PDF & Email

Unna – Die Zahl ist gigantisch, und sie wächst weiter: Ende Dezember 2020 waren knapp 317.000 Fahrzeuge im Gebiet vom Kreis Unna zugelassen, das sind gut 1.000 mehr als im Quartal zuvor. Die Straßenverkehrsbehörde des Kreises gibt quartalsweise einen Überblick über die wesentlichen Zahlen und Fakten des Fahrzeugbestandes.

Kreis Unna Autokenzeichen

Kennzeichen als Kerngeschäft: In der Zulassungsstelle des Kreises Unna dreht sich alles um Auto, Motorrad, Lastwagen & Co. – Foto Birgit Kalle/Kreis Unna

Was im Straßenbild auffällt, kann die Zulassungsstelle der Straßenverkehrsbehörde nur bestätigen: Die Anzahl der Autos mit E-Kennzeichen wird immer größer. Seit Mitte 2015 können reine Elektrofahrzeuge, aber auch beispielsweise Plug-In-Hybridfahrzeuge und Brennstoffzellenautos mit E-Kennzeichen fahren. Ende des vergangenen Quartals waren kreisweit bereits 2.349 Fahrzeuge (3. Quartal: 1.519) mit dem „E“ hinten im „Nummernschild“ gemeldet. Wer ein Fahrzeug mit einem E-Kennzeichen fährt, hat mancherorts Vorteile: Mit dem E-Kennzeichen darf man z.B. Sonderfahrspuren nutzen oder das Gefährt auf gekennzeichneten Parkflächen kostenfrei abstellen.

Groß ist auch nach wie vor die Nachfrage nach dem LÜN-Kennzeichen: Hier wurde in diesem Quartal die 30.000er-Marke geknackt: 30.104 Fahrzeuge rollen mit „LÜN“ über die Straßen und machen auf diese Weise schnell klar, für welche Stadt im Kreis das Herz ihrer Halter schlägt.

Der Kreis Unna existiert dem Namen nach seit dem 17. Oktober 1930 (durch Umbenennung des Landkreises Hamm) und im jetzigen Zuschnitt seit dem 1. Januar 1975. Er ist Mitglied im Landschaftsverband Westfalen-Lippe und im Regionalverband Ruhr. Der Kreis Unna gliedert sich mit seinen 394.891 Einwohnern (31. Dezember 2019) in zehn kreisangehörige Gemeinden, darunter zwei Große kreisangehörige Städte, fünf Mittlere kreisangehörige Städte und eine weitere kreisangehörige Stadt. Für ihre örtlichen Angelegenheiten sind die Gemeinden grundsätzlich selbst zuständig, während der Kreis für kleinere Kommunen örtliche und ansonsten überörtliche Aufgaben übernimmt.

Die Gesamtzahl der zugelassenen Fahrzeuge im Kreis Unna ist übrigens deutlich größer als die Summe der UN-, LÜN- und LH-Kennzeichen, erklärt die Pressestelle: Das liege schlicht und ergreifend an der inzwischen bundesweit möglichen Kennzeichen-Mitnahme. So sind im Kreis Unna auch zahlreiche Fahrzeuge von Haltern gemeldet, die früher mal anderswo wohnten und immer noch mit ihrem alten Nummernschild unterwegs sind.

Speak Your Mind

*