Die perfekte Hochzeit – Woran man sparen kann und woran besser nicht

Print Friendly, PDF & Email

Es gibt eine ganze Reihe von Tagen, auf die man sich freuen kann: Weihnachten, Geburtstag, den Sommeranfang, Silvester, Ostern und, und, und… Der Hochzeitstag jedoch ist etwas ganz Besonderes. Anders, als die andern genannten Tage, kommt dieser nämlich nicht jährlich vor. Umso schöner und einzigartiger sollte die Hochzeit darum natürlich auch sein. Doch mit der Besonderheit kommt der Druck: Da muss alles klappen, nur das Beste vom Besten ist gut genug und das kostet leider eben. Was jedoch tun, wenn die eigene Hochzeit vor der Tür steht, man selbst jedoch nicht das nötige Kleingeld für Deko, Hochzeitsfotografen oder das anschließende Fotoalbum hat?

Die gute Nachricht lautet: Bei einigen Dingen kann Geld gespart werden und oftmals wird etwas sogar noch wertvoller, wenn es nicht aus dem Katalog gekauft wurde. Allerdings sollte man beim Geldsparen bei einer Hochzeit einiges bedenken, denn hier gilt: Gut gespart ist nicht auch immer gut gemacht. Einige Dinge eignen sich besser zum Einsparen als andere. Wir zeigen, welche das sind und wie auch Sie Ihre perfekte Traumhochzeit zum schmale(re)n Taler bekommen können.

Dekoration

Woran nicht gespart werden sollte: Die Dekoration bei einer Hochzeit umgibt Sie und Ihre Gäste die ganze Zeit über. Einfach weglassen oder keine Gedanken an die Dekoration verlieren ist also ein absolutes Tabu. Sie kann die richtige Stimmung herbeiführen, im Gedächtnis bleiben und in einigen Fällen sogar aufbewahrt und an anderer Stelle wieder verwendet werden. Wer also selbst kein Händchen für Dekorationen und Stil hat, sollte hier keinesfalles sparen und vielleicht sogar einen Stilisten zur Beratung herbeiziehen, der die Farben und das Thema von Tischgedeck, Brautkleid, Brautstrauß und anderen Dekorationselementen aufeinander abstimmt, um ein rundum schönes Ergebnis und einen wahren Augenschmaus zu zaubern.

Wobei Sie sparen können: Je nachdem, wie kreativ und stilsicher Sie sind, kann bei der Dekoration trotzdem eine ganze Menge Geld gespart werden! Denn wer sagt eigentlich, dass Dekoelemente gekauft werden müssen? Schere, Kleber und DIY Anleitung geschnappt und die eigene Dekoration gebastelt, das stiftet im Bestfall sogar noch meditative Entspannung in der Vor-Hochzeitszeit. Sie selbst sind leider weder handwerklich noch bastlerisch begabt, haben aber Freunde, die es sind? Wünschen Sie sich von diesen doch einfach Raumdeko als Hochzeitsgeschenk. Extrapunkt: Selbstgemachte Deko von Freunden wird in einigen Jahren ein tolles Erinnerungsstück an Ihren großen Tag sein!

Hochzeitsfotos

Wobei nicht gespart werden sollte: Hochzeitsbilder sind eine ewige Erinnerung an einen ganz besonderen Tag, die Sie hoffentlich noch in vielen Jahren Ihren Enkelkindern zeigen werden. Dementsprechend professionell sollten diese auch gestaltet sein. Hinzu kommen bei einer Hochzeit einige Komplikationen wie die Masse an Menschen, Lichtverhältnisse und viel Bewegung, für die es einen echten Profi an der Kamera bedarf.

Wobei Sie sparen können: Wer einen echten Profifotografen engagiert, wird sich später freuen – das heißt jedoch nicht, dass beim Thema Bilder nicht gespart werden kann: Denn wie Sie diese Profibilder später aufheben oder präsentieren, bleibt Ihnen überlassen! Zwar bieten einige Fotografen gleich ein ganzes Paket inklusive Fotoalbum an, hier lohnt es sich jedoch, Preise zu vergleichen und abzuwägen. Dank Online-Anbietern kann man im Internet äußerst professionelle Fotoalben ganz einfach selbst gestalten. Einfach die Fotos (die Sie natürlich vom Fotografen als Datei bekommen sollten) hochladen, an die richtige Stelle ziehen und schon kommt das wunderschöne Fotoalbum Ihrer Hochzeitsfotos auf bequemen Weg zu Ihnen nach Hause. Und das für meist sehr viel weniger Geld als beim Fotografen selbst.

Der Ort

Wobei nicht gespart werden sollte: Hochzeitskulisse, Bedeutung, Religion und dann auch noch Unterbringung der Verwandtschaft – den richtigen Ort für eine Hochzeit zu finden, ist oft gar nicht so einfach. Hier sollten Sie jedoch nicht knauserig sein und die Gäste im Billighotel unterbringen. Schließlich sollen diese die Hochzeit ja auch gut erholt genießen können.

Wobei Sie sparen können: Wer am Heimatort Hochzeit feiert, der spart sich Übernachtungskosten! Sollten die Ehepartner nicht aus dem selben Ort kommen, wird das schon schwieriger, jedoch können auch hier Kosten gespart werden, wenn man einfach dort feiert, wo weniger Menschen über Nacht untergebracht werden müssen. Im Bestfall kommen die Verwandten und Freunde sogar bei einander unter und lernen sich auf diese Weise gleich kennen. Dies ist dann eine echte Familienzusammenführung.

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*