So viele Gäste wie noch nie in Bielefeld

Print Friendly, PDF & Email

Bielefeld war 2018 wieder ein attraktives Ziel für Übernachtungsgäste. Die veröffentlichten Zahlen des Landesamts für Information und Technik NRW weisen für die Stadt im vergangenen Jahr insgesamt 376.401 Gästeankünfte und 679.903 Übernachtungen aus. Damit erreicht Bielefeld bei der Zahl der verzeichneten Gäste erneut eine Bestmarke, die den Wert aus dem bisherigen Rekordjahr 2017 toppte (plus 3,3 Prozent; 2017: 364.435 Gästeankünfte). Bei der Gesamtzahl der Übernachtungen blieb 2018 allerdings leicht hinter 2017 zurück (minus 3,6 Prozent; 2017: 705.245). Bielefeld Marketing und der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) Ostwestfalen bewerten die Entwicklung sehr positiv und sehen weiterhin die Attraktivität des Wirtschaftsstandorts als Motor für das Gastgewerbe.

Hufeisen-Panorama: Ein toller Blick auf Bielefeld – Foto: Bielefeld marketing

„Wir können mit den Zahlen zu Gästeankünften und Übernachtungen erneut sehr zufrieden sein, denn auch 2018 bestätigte sich die positive und nachhaltige Entwicklung der vergangenen Jahre in Bielefeld“, sagt Martin Knabenreich, Geschäftsführer von Bielefeld Marketing. „Die Hotellerie profitiert nach wie vor vom insgesamt positiven wirtschaftlichen Umfeld und dem Aufschwung der Stadt, denn vier von fünf Reisenden kommen aus beruflichen Gründen nach Bielefeld.“

Regine Tönsing, Hauptgeschäftsführerin des DEHOGA Ostwestfalen, erläutert: „Natürlich freuen wir uns über die positive Entwicklung in Bielefeld. Dies ist ein Beleg dafür, dass Hotellerie, Stadtmarketing, Gastronomie und Handel eine schlagkräftige Symbiose bilden. Der Wirtschaftsstandort Bielefeld ist natürlich ein wichtiger Motor der Hotellerie. Hierzu tragen nicht nur Geschäftsreisende und Besucher von Bielefelder Firmen bei. Es ist gut zu sehen, dass viele Unternehmen aus NRW oder sogar ganz Deutschland Bielefeld als zentralen Standort für große Events sehen. Die Vermarktung der Stadt in diesem Bereich bereichert auch unsere Hotel- und auch Gastronomiebranche mit den vielen zusätzlichen Gästen. Hier sehen wir weiteres Potential für Bielefeld.“

2018 fanden in Bielefeld wieder zahlreiche große Tagungen und Kongresse statt, wie Gabriela Lamm, Leiterin des Kongressbüros und der Tourismusabteilung bei Bielefeld Marketing, berichtet. Dazu zählten der „Bundeskongress Soziale Arbeit 2018“ (ca. 1.000 Teilnehmer), die „26. bpt-Intensivfortbildung Kleintierpraxis“ (ca. 1.000 Teilnehmer), die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie (ca. 1.000 Teilnehmer), die Hauptversammlung des Deutschen Alpenvereins (ca. 800 Teilnehmer), die Mitgliederversammlung des Städtetages Nordrhein-Westfalen (ca. 500 Teilnehmer) und die Landesdelegiertenversammlung der Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik in Nordrhein-Westfalen (ca. 400 Teilnehmer). „Derartige großen Events sorgen regelmäßig für eine große Nachfrage an Hotelbetten in Bielefeld“, erklärt Gabriela Lamm.

Kräftig stieg 2018 die Zahl der ausländischen Besucher – um 11,1 Prozent auf 62.367 Gästeankünfte. Jeder sechste Hotelgast kam damit aus dem Ausland. Die Zahl der Übernachtungen sank hier jedoch ebenfalls leicht um 3,2 Prozent auf 127.719. Die größte Besuchergruppe stellten – ganz traditionell – wieder die Niederländer (8.509 Gäste; 14.616 Übernachtungen). Danach kamen Briten (4.576 Gäste; 8.781 Übernachtungen), Spanier (4.049 Gäste; 6.798 Übernachtungen) und US-Amerikaner (3.769 Gäste; 8.407 Übernachtungen).

Die NRW-Tourismus-Daten für 2018 sind auf der Internetseite von Information und Technik Nordrhein-Westfalen zu finden unter: www.it.nrw.de

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*