Warendorf lockt mit Weihnachts-Plätzchen

Print Friendly, PDF & Email

Warendorf – Im vergangenen Jahr hat die Premiere der Warendorfer Weihnachts-Plätzchen die Stadt verzaubert und mit einem abwechslungsreichen Programm in vorweihnachtliche Stimmung versetzt. Es gab viel zu entdecken. Die von Magdalena Oxfort und Werner Stock organisierte Veranstaltung ist gut angenommen worden, eine Fortsetzung lag damit auf der Hand.

Gemütliche Runde bei Bratäpfeln und Muckefuck in der guten Stube im Arme-Leute-Haus

In diesem Jahr sollen daher die „WWP“ wiederholt und durch weitere kulturelle, adventliche und heimatverbundene Angebote ergänzt werden.

Ziel ist dabei das kulturelle Angebot in der Altstadt mit den „Warendorfer Weihnachts-Plätzchen” zu bereichern und die Warendorfer Bürger und die Besucher der Stadt zu einem inspirierenden Advents-Spaziergang durch die historische Altstadt einzuladen. Die einzelnen Programmpunkte sind allesamt kulturell und nicht kommerziell orientiert. Sie sollen den Besuchern aus nah und fern vor allem Spaß machen.

Die Macher: Traude Horstmann, Magdalena Oxfort, Werner Stock

Sonntag, 9. Dezember 2018, jeweils von 11:00 bis 18:00 Uhr

Konzerte in der Klosterkirche:

11:00 Uhr Musikalischer Auftakt mit Orgel ,Christiane Timphaus, und Trompete, Markus Schräder, mit Werken von J.S. Bach, A. Molter, W. A. Mozart, G. F. Händel, gemeinsames Singen: Macht hoch die Tür

Konzerte um 11:00 Uhr, 14:00 Uhr und 16:00 Uhr sowie ein Konzert mit der Deutschen Philharmonie Bonn um 19:30 Uhr in der Klosterkirche

14:00 Uhr bis 15:00 Uhr: Alexandra Babeliowsky, Orgel, und Oliver Seidel, Trompete

15:00 Uhr bis 16:00 Uhr: Konzert von Schülern der „Schule für Musik im Kreis Warendorf“ mit Felicia Schirk, Querflöte, Hannah Behrens, Klavier, und Lena Beitelhoff, Querflöte, Mona Konegen, Harfe, Leonhard Straub, E-Piano,  Jule Winströer, Querflöte

19:30 Uhr Großes Benefiz-Konzert zu Gunsten des Vereins Adi Belsey mit dem Star-Gitarristen Roberto Tascini und dem Streichorchester der Deutschen Philharmonie Bonn mit Werken von J. S. Bach, Arcangelo Corelli, Camille Saint-Saens, Antonio Vivaldi, Ottorino Respighi und Luigi Boccherini èè Flyer

Bratäpfel aus dem Kohle-Ofen wie zu Großmutters Zeiten gibt es im “Arme-Leute-Haus” im Zuckertimpen

Weitere Programmpunkte freuen sich über Besucher

Das Westpreußische  Landesmuseum  öffnet beim Tag der Offenen Tür die Klosterpforten und Dr. Lothar Hyss bietet Führungen durch das Museum an.

15:00 Uhr und 17:00 Uhr:  In der Galerie „KronenbergKunst“, Oststraße 14a:  Papiertheater,, inszeniert, gespielt und gesungen von Peter Schauerte-Lüke èè

14:00 Uhr und 16:00 Uhr: Im Atelier von Dirk Groß, Oststraße 3: Eigene Gedichte und Bilder zu Gitarrenmusik mit Jan Tuschen

Ab 14:00 Uhr Backäpfel und Muckefuck wie in den zwanziger Jahren im Gadem (Arme-Leute-Haus) am Zuckertimpen

Ab 14:00 Uhr frisch gebackene Waffeln nach einem Rezept von Urgroßmutter im Torschreiberhaus am Osttor

Das Kulturreferat für Westpreußen (Magdalena Oxfort) bietet im Kreuzgang des ehemaligen Franziskanerklosters einen großen Advents-Basar, ausschließlich mit Kunsthandwerk bestückt, sowie ein durch die Schützengesellschaft „Eintracht“ betriebenes Advents-Café im ehemaligen Refektorium an.

Im klassizistischen Stadtpalais Klosterstraße 7 wird die Ausstellung: “Da staunst Du Bauklötze” aufgebaut. Es werden verschiedene Baukästen und Bausteine aus zwei Jahrhunderten gezeigt. „Damit werden wir tolle Gebäude errichten“, so Laurenz Sandmann.

Rosemarie Friederichs zeigt im Heinrich-Friederichs-Museum eine Ausstellung alter historischer Scherenschnitte und bietet Kindern und Erwachsenen Anleitungen, um selbst Scherenschnitte herzustellen.

Der Heimatverein (Mechtild Wolff) öffnet das weihnachtlich geschmückten Gadem (Arme-Leute-Haus) im Zuckertimpen, dort gibt es Bratäpfel. Im ebenfalls festlich geschmückten Torschreiberhaus ist eine Weihnachtsausstellung zu sehen, die zeigt wie Weihnachten früher gefeiert wurde und eine wunderschöne Sammlung mit alten Engelsfiguren,.

Künstler der Oststraße und am Krickmarkt haben sich den Warendorfer Weihnachts-Plätzchen angeschlossen:

  • Malschule im Atelier von Friedel Kreuzberg für Kinder von 6 bis 80
  • Papiertheater für Kinder und Erwachsene in der Galerie „KronenbergKunst“ (Manfred Kronenberg)
  • Eigene Gedichte und Bilder zu Gitarrenmusik im Atelier von Dirk Groß
  • In den weitläufigen Räumen der Atelier-Gemeinschaft „Bunte Kuh“ (Krickmarkt 10):  Kreativangebote zum Thema „Von hier mit Dir – In Warendorf zu Hause“; schöpferisches Wirken (Schmuck, Druck, Malen, Basteln, Stanzen, Schnitzen, Schleifen, Hämmern, Zeichnen) für            Erwachsene und Kinder (Cristina Costas Rodriguez, Katja Bremkamp-Leenen, Jennifer Rolf, Joshua Hagemeyer und Nicole Aufmkolk)

Im Bistro “Engelchen” kann man den Rundgang bei Kaffee, Tee und Kuchen abschließen. Wer mag, kann natürlich auch einen frischen Glühwein haben.

www.warendorfer-weihnachts-plaetzchen.de


 

 


[ff id="1"]

Deine Meinung ist uns wichtig

*