Schallfest endet mit Klang-Kunstinstallation

Print Friendly, PDF & Email

Dortmund – Vierzig Tage lang macht kunstgruppe Gottlieb aus Berlin die Stadt Dortmund zum Spielort und Protagonisten eines außergewöhnlichen Kunstwerks: Kompositionen aus Sounds der Stadt laufen seit Mitte Juli  über die öffentlichen Lautsprecheranlagen des Airport Dortmund, des Zoos, der Berswordt-Halle, der U-Bahnen und weiterer öffentlicher Orte. Zum Abschluss des Festivals realisiert kunstgruppe Gottlieb gemeinsam mit allen Partnern am Sonntag, 9. September die Weltgrößte Klang-Kunstinstallation und stellt damit einen Rekord fürs Guinnessbuch der Rekorde auf: An allen Austragungsorten erklingen die Sounds gleichzeitig von 14 bis 17 Uhr.

Die kunstgruppe Gottlieb entwickelt die größte Klanginstallation der Welt für das Schallfest in Dortmund

Eingeleitet wird dieses Kunstereignis mit einem großen Autokorso, der in Kooperation mit der Türkischen Gemeinde der Sultan Ahmet Moschee über die Rheinische Straße im Unionviertel führt – eine bewegliche Klangskulptur in der Dortmunder Innenstadt. Über die PKW-eigenen Musikanlagen wird dabei eine exklusiv für diese spektakuläre Installation erstellte Komposition abgespielt. Mit dem Korso, einem Hochzeitsritual, schließt sich der Kreis zum Eröffnungszeremoniell des Schallfest im Trauzimmer des Alten Stadthauses.

Im Museum für Kunst und Kulturgeschichte laufen an diesem Tag alle Kompositionen auch über die öffentliche Lautsprecheranlage im ganzen Haus.

Schallfest ist eine Veranstaltung der Stadt Dortmund, Stabsstelle Kunst im öffentlichen Raum.

Die kunstgruppe GOTTLIEB Berlin KGGB ist bekannt für ihren virtuosen Umgang mit den verschiedenen Disziplinen der Bildenden und Darstellenden Künste. Die Gruppe lebt in Berlin und realisierte bereits international zahlreiche Kunstwerke sowohl in Museen, Galerien, Theatern und Konzerthäusern als auch im öffentlichen Raum, u.a. in London, New York und Mexico City.

www.kggbberlin.de


 

 


[ff id="1"]

Deine Meinung ist uns wichtig

*