Herne: Mondpalast holt den Pokal!

Print Friendly, PDF & Email

Herne – Der Pott ist im Pott! Mit der Premiere der neuen Komödie “Der zerdepperte Pott” am Donnerstag (19.10.) gewann der Mondpalast von Wanne-Eickel aus dem Stand nicht nur den umschwärmten Mittelrhein-Pokal, sondern auch die Herzen der Gäste! Nach dem “Schlusspfiff” hielt es das Palastpublikum, darunter zahlreiche Ehrengäste, nicht länger auf ihren Plätzen.

Zu den Klängen des Sportfreunde Stiller-Songs “54 – 74 – 90 – 2006” feierten sie das Mondpalast-Ensemble mit stehendem Applaus, der nicht enden wollte. „Wir haben alles richtig gemacht“, freuten sich Prinzipal Christian Stratmann und der geschäftsführende Intendant Marvin Boettcher. Einmal mehr trat Deutschlands großes Volkstheater den Beweis an: Herz, Seele und Fußball – diese Mischung trifft den Nerv des Ruhrgebiets!

Prinzipal Christian Stratmann (li.), der geschäftsführende Intendant Marvin Boettcher (re.), Regisseur Thomas Rech, Autor Sigi Domke und Bühnenbildner Arke Zeiß feiern mit dem Mondpalast-Ensemble die gelungene Premiere. Fotos: Arne Pöhnert/Mondpalast

Die glänzend aufgelegten Schauspieler – allen voran Martin Zaik, Heiko Büscher, Axel Schönnenberg und Silke Volkner als schrullige Fußballfans und Fußballfunktionäre – genossen ihren Auftritt bei der Welturaufführung der ersten Revier-Version des Lustspielklassikers “Der zerbrochne Krug” mit komödiantischem Feuer. Für den kurzfristig erkrankten Ekki Eumann sprang Regisseur und Chefdramaturg Thomas Rech mit Textbuch beherzt in die Rolle des Opa Rupprecht und meisterte sie mit Szenenapplaus. Herrlich auch Susi Fernkorn als sympathisch verpeilte Sekretärin, die sich mit einem Striptease an der Garderobenstange den Mann ihres Lebens angelt.

Und ewig lockt das Weib: Sekretärin Uschi (Susi Fernkorn) geht mit einem Striptease an der Büro-Garderobe bei Sponsor Thorben Meyer-Lansink (Andreas Wunnenberg) aufs Ganze.
0178/1866645

Hausautor Sigi Domke hat für den neuen Kickerspaß die Vorlage von Heinrich von Kleist geschickt aufgenommen und in einen vergnüglichen Volltreffer verwandelt. Regisseur und Chefdramaturg Thomas Rech wiederum – ein leidenschaftlicher “Theatertrainer” – stellte seine Mannschaft nach bewährtem Muster hervorragend auf den Klassiker im Ruhrpottgewand ein. Das neue, bewegliche Bühnenbild eröffnet ständig neue Räume, die den Gästen ungewohnte Blicke in Umkleide, VIP-Lounge und Vereinsbüro erlauben.

Wer hat den Pott so zerstört? Beim 1. FC Hinter Marl geht alles drunter und drüber.

Spieltermine 2017:
Freitag, 27. Oktober, 20 Uhr, Samstag, 28. Oktober, 20 Uhr, Sonntag, 29. Oktober, 17 Uhr
Freitag, 3. November, 20 Uhr, Samstag, 4. November, 20 Uhr, Sonntag, 5. November, 17 Uhr

 

Tickets für die Komödie „Der zerdepperte Pott“ sind ab 18,90 Euro erhältlich.
Tickettelefon 02325 – 588 999, (mo – fr 10 – 19 Uhr, sa 10 – 14 Uhr)
www.mondpalast.com

 

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*