Raesfeld: Kulturkreis lädt zum Saisonauftakt ein

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen – Der Kulturkreis Schloss Raesfeld startet in die neue Konzertsaison: Im Rittersaal von Schloss Raesfeld gastiert am Sonntag, 23. August, das „Playel-Trio“. Das Konzert beginnt um 17 Uhr. Das Programm trägt den Titel „Venedig des Nordens“ – Kammermusik am Russischen Hof. Zu hören sind unter anderem Stücke von Ludwig van Beethoven.

Vladislav Pesin (Violine)

Vladislav Pesin (Violine)

Das „Playel-Trio“ bilden Anastasia Sokolova (Klavier), Vladislav Pesin (Violine) und Dmitry Sokolov (Violoncello). Die drei Musiker stammen aus Russland und jeder von ihnen hat sich als Solist bereits einen Namen gemacht. Dmitry Sokolov studierte am staatlichen St. Petersburger Konservatorium und schloss mit Auszeichnung ab. Schon als Student interessierte er sich für die authentische Wiedergabe klassischer Musik und wurde so 1989 Gründungsmitglied von Musica Petropolitana. Mit dem Ensemble gewann er zahlreiche Preise, zudem spielt er Solokonzerte und ist gefragter Gastsolist verschiedener Orchester.

Dmitry Sokolov (Violoncello)

Dmitry Sokolov (Violoncello)

Sein vielfältiges Repertoire beinhaltet die Musik des 17. Jahrhundert bis zu moderner Musik. Pianistin Anastasia Sokolova ist seine Tochter. Sie begann im Alter von sechs Jahren mit dem Klavierunterricht, seit 2008 studiert Anastasia Sokolova am Musikkolleg von St. Petersburg Klavier. Sie tritt regelmäßig als Solistin mit verschiedenen Orchestern auf und ist Preisträgerin zahlreicher nationaler und internationaler Musikwettbewerbe. Vladislav Pesin schloss sein Studium am Staatlichen Konservatorium ebenfalls mit Auszeichnung ab. Der Violinist ist Preisträger verschiedener Wettbewerbe und gibt als Solist und mit verschiedenen Orchestern Konzerte. In St. Petersburg leitet er sein eigenes Orchester.

Ihr Programm  besteht neben der Sonate G-dur, op. 30/3 (gewidmet Alexander I.) und dem Trio c-moll, op. 1/3 von Ludwig van Beethoven aus der Sonate (Trio) Es-dur, op. 47/3 von Ignaz Josef Pleyel (gewidmet Zarin Elizabeth, der Gattin Alexanders) und dem TrionEs-dur, op. 8/1 von Anton Eberl, das ebenfalls Alexander I. gewidmet ist.

Der Eintritt für das Konzert im Raesfelder Schloss kostet für Besucher, die nicht Mitglied des Kulturkreises Schloss Raesfeld sind, 17 Euro, für Schüler und Studenten 10 Euro. Karten können in der Geschäftsstelle des Kulturkreises Schloss Raesfeld beim Kreis Borken, Burloer Straße 93, unter Tel. 02861/82-1350 oder per E-Mail an kulturkreis@kreis-borken.de bestellt werden. Karten gibt es auch an der Konzertkasse im Schloss Raesfeld am Sonntag ab 16 Uhr.

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*