120 Jahre Hotel Kaiserhof in Münster

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen – In diesem Jahr feiert das Hotel Kaiserhof in Münster 120. Bestehen. Seit 1895 hat sich selbstredend viel getan an der Bahnhofsstraße – nicht zuletzt seitdem Anne und Peter Cremer das Hotel im Jahr 1999 übernahmen und massive Sanierungsarbeiten durchführten: Sämtliche 100 Zimmer wurden renoviert, der Kaisersaal für Veranstaltungen und Tagungen gebaut, zwei Restaurants eröffnet und die Wellness-Oase „Kaiser Beauty & Spa“ errichtet. Die Mühen wurden schließlich 2011 mit einer Auszeichnung des Hotels mit 4,5 Sternen durch den Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) belohnt. Seit genau einem Jahr liegt die Geschäftsleitung des Hotels in den Händen von Anja und Kay Fenneberg. Nach einem arbeitsreichen Jahr 2014, in dem beide Familien gemeinsam an der Unternehmensübergabe in die nächste Generation gearbeitet haben, steht das Jahr 2015 nun im Zeichen des Jubels. Das Jubiläum soll unter anderem mit zahlreichen kulinarischen Aktionen sowie einem Tag der offenen Tür im August gefeiert werden.

SAMSUNG CSC

Renate Dölling vom Verband Dehoga Westfalen (M.) überreichte Anja und Kay Fenneberg (l.) und Peter und Anne Cremer anlässlich des 120. Bestehens des Hotels Kaiserhof eine Urkunde – Foto: Westfalium

 

Anlässlich des Jubiläums kamen Cremers und Fennebergs wieder zusammen, um die bewegte Historie des Hotels Revue passieren zu lassen. So erinnert sich Peter Cremer an seine Anfangszeit, die keine leichte war: „Ich habe mich schon manchmal gefragt, ob es überhaupt realisierbar ist, den Kaiserhof angesichts seines Umfelds wieder zur ersten Adresse Münsters zu machen.“ Gemeint ist damit die Bahnhofsstraße, die damals alles andere als ein attraktives Umfeld für ein anspruchsvolles Privathotel war. Als man Cremer dann den Vorsitz der Immobilien- und Standortgemeinschaft (ISG) Bahnhofsviertel Münster anbot, sagte er zu und sorgte Parallel zu seiner Arbeit am Kaiserhof dafür, dass am Bild der ganzen Straße gearbeitet wurde.

Doch all die Mühen sind schnell vergessen, wenn die vielen Anekdoten zu außergewöhnlichen Hotelgästen zur Sprache kommen. Zu diesen zählen neben Claus Kleber, Helene Fischer und der kürzlich verstorbene Udo Jürgens auch hoher Adel aus fernen Ländern: So stattete Mitte der 1960er Jahre der damalige saudische König Ibn Saud dem Kaiserhof einen Besuch ab – er mietete für jeweils zwei Wochen gleich eine komplette Etage des Hauses. Der König, der wohl nach Münster kam, um sich im Uniklinikum behandeln zu lassen, reiste stets mit großem Gefolge und Sicherheitspersonal. Er zeigte sich äußerst spendabel, wenn es zum Beispiel um ein Trinkgeld für die Pagen ging und schenkte dem damaligen Pächter Konrad Teerling einen Säbel mit Goldschaft und einen mit Edelsteinen besetzten Dolch aus Gold. Diese Gastgeschenke galten lange Zeit als verloren – dabei waren sie gar nicht mal so weit weg: Richard Koch, Inhaber des gleichnamigen Pfandleihhauses an der Bahnhofsstraße, hatte sie – unwissend, dass es sich um Geschenke von König Ibn Saud handelte – erworben und als Dekoration in seinem Büro drappiert. Erst viele Jahre später erfuhr er zufällig durch einen Artikel in den Westfälischen Nachrichten von der Herkunft der Stücke und übergab sie 2002 „nach kurzer und intensiver Verhandlung“ an Peter Cremer.

kg1895_IMG_9485_pt

Ein Blick in das Restaurant Gourmet 1895 im Hotel Kaiserhof – Foto: Hotel Kaiserhof Münster

 

Trotz solch prominenten Besuchs ist und bleibe der Kaiserhof, wie Anja Fenneberg betont, eine tief in Münster verankerte Institution. So arbeitet der Kaiserhof derzeit an einem Internet-Blog, der sich mit der Historie des Hotels befassen soll, und fragt dafür gezielt nach den Anekdoten und Geschichten, die die Münsteraner zum Kaiserhof zu erzählen haben. Vielleicht gibt es ja Menschen, die im Kaiserhof Verlobung gefeiert haben oder den Ball anlässlich des ersten Karnevalsumzugs in Münster in den 1950er Jahren mitgefeiert haben? Jeder, der von seiner persönlichen Verbindung zum Hause erzählen mag, kann sich jederzeit im Hotel melden. Außerdem ist ihm Rahmen des Jubiläumsjahres am 23. August ein Tag der offenen Tür geplant, bei dem es die Gelegenheit gibt, das Hotel kennenzulernen oder wiederzuentdecken.

Da das Hotel Kaiserhof seinen Erfolg auch seinen beiden Restaurants Gabriel’s und Gourmet 1895 verdankt – erst kürzlich wurde das Gourmet 1895 durch die Restaurant-Bestenliste „Gerolsteiner Genusslandkarte“ auf Platz 1 der Münsteraner Restaurants gewählt – ist es naheliegend, dass das Jubiläumsjahr auch mit vielen kulinarischen Aktionen zelebriert wird, darunter das Jubiläums-Dinner „Frühlingserwachen“ am 21. März und viele Kochkurse. Gastfreundschaft wird im Kaiserhof eben groß geschrieben – sowohl gegenüber Prominenz als auch der Nachbarschaft.

Hotel Kaiserhof Münster, Bahnhofstr. 14, 48143 Münster,
Tel. 0251/41780, www.kaiserhof-muenster.de

 

 

 


 

 


[ff id="1"]

Deine Meinung ist uns wichtig

*