Art Brut: Ausstellung im Kunsthaus Kannen

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen – Das Kunsthaus Kannen ist ein Museum für Outsider Art und Art Brut. In diese Kunstkategorie fallen der ursprünglichen Definition nach Künstler, die abseits der Gesellschaft und fern von kultureller Vorbildung stehen. Ihre Kunst wird als besonders authentisch gelobt.

Georg Brinkschulte: Blonde Frau

Georg Brinkschulte: Blonde Frau

Bereits zum 17. Mal werden in der diesjährigen Jahres- und Verkaufsausstellung aktuelle Werke von Oktober 2014 bis Januar 2015 präsentiert und zum Verkauf angeboten.

Neben den Arbeiten der Künstler aus dem Kunsthaus, die schon aus den vergangenen Jahresausstellungen bekannt sind, werden Werke externer Künstler/innen mit Psychiatrieerfahrung aus Deutschland und der Niederlande ausgestellt. Hierfür gab es zuvor eine Ausschreibung und ein Bewerbungsverfahren, mit dem Künstler und Werke ausgewählt wurden.

So wird eine vielfältige Auswahl an zeitgenössischer Kunst präsentiert. Expressionistisch anmutende, farbige Malerei bietet zum Beispiel Georg Brinkschulte (Münster). Er gibt seinen Frauen- und Männerportraits eine ganz besondere ausdrucksstarke Wirkung. Weitere Beispiele aus der Malerei bieten die Bilder von Stefan Tiersch (Aachen). Er erzählt in seinen Gemälden detailreich und mit Witz ganz eigene Geschichten, die den Betrachter zu immer neuen Interpretationen einladen.

Arbeit von Stefan Tiersch

Arbeit von Stefan Tiersch aus Aachen

Im Kontrast dazu stehen feinlinige Zeichnungen wie die von Robert Linke (Berlin), der abstrakte Liniengefüge darstellt, oder solche von Wilke Klees (Münster). Klees zeichnet ebenfalls Portraits, allerdings sind diese in schwarz/weiß gehalten. Mit seiner feinen und schnell gezogenen Linie halten sie lebhaft den Eindruck des flüchtigen Moments fest.

Darüber hinaus werden Aquarelle von u.a. Gabriele Winkler (Köln) und Reinhilde Brücker (Duisburg), Scherenschnitte von Lisa Urban (Hamburg), Drucke von u.a. Hans Stockhausen (Münster) und Andreas Rüther (Münster), digitale Collagen von Sylva Klein (Münster) und Silke Poremba (Lohmar) sowie Objekte aus Holz, Draht und Keramik gezeigt.

Insgesamt werden 60 Künstler/innen teilnehmen, so dass circa 300 Werke präsentiert und gekauft werden können.

Begleitend erscheint ein kleiner Katalog, der im Museumsshop für 5,00 Euro zu erwerben ist.

Gastkünstler: Reiner Brosin, Reinhilde Brücker, Marc Czyzewski, Norbert de Jong, Peter Engler, Elke Friedrich, Dirk Geffers, Thomas Gierock, Michael Golz, Wulf Golz, Peter Henning, Oliver Hohenstein, Armin Hummel, Karsten Kirschke, Sylva Klein, Torsten Klotzsch, Bernd Liefländer, Josef Limper, Robert Linke, Manuela Mackowiak, Markus Meurer, Janus Pchayek, Silke Poremba, Cornelia Schmitt-Riegraf, Anna Sewanian, Jürgen Stenzel, Werner Strotmann, Klaus Therling, Stefan Tiersch, Jannemiek Tukker, Lisa Urban, Suzy van Zehlendorf, Hildegard Verweyen, Misce Wahlert, Gabriele Winkler, Maik Zädler

Künstler aus dem Kunsthaus: Paul Berger, Wolfgang Brandl, Georg Brinkschulte, Marina Dohlen, Stefan Dürken, Anton Fliss, Manfred Heiden, Hans Georg Kastilan, Matthias Klepken,Wilke Klees, Helmut Licznierski, Stephan Meishner, Klaus Mücke, Alfred Olschewski, Helmut Paus, Hubertus Roerkohl, Andreas Rüther, Muammer Savran, Gerd Schippel, Hans Stockhausen, Georg Storm, Falco Tietz, Walter Vieth.

Öffnungszeiten: Di – So 13.00 bis 17.00, Führungen mit Anmeldung: Mo – Fr 9.00 – 17.00

Kunsthaus Kannen / Museum für Art Brut und Outsider Art / Alexianerweg 9 / 48163 Münster
Telefon 02501 – 966 20 560
www.kunsthaus-kannen.de

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*