Auszeichnungen für gestickte Kunstwerke

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen – Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen: Die besonderen Kunstwerke werden in einer umfangreichen Ausstellung in der Galerie Schöber in Dortmund präsentiert. Jetzt stehen auch die Preisträger fest.  Den ersten Preis bekam Stefanie Pürschler zugesprochen, den zweiten Preis Sonja Heller. Den „Sonderpreis der Jury für Originalität und Medieneinsatz“: bekamen Dagmar Wolf-Heger und Sónia Aniceto.

Schöne Ausstellungsflächen in der Galerie Schöber. - Foto: Galerie Schöber

Schöne Ausstellungsflächen in der Galerie Schöber. – Foto: Galerie Schöber

»ART-spanner – 2nd Edition« nennt sich ein Wettbewerb, der von ART-isotope nun bereits zum zweiten mal ausgeschrieben wurde. Er richtet sich an bildende Künstler, die sich mit einem speziellen Themen und einer besonderen Technik, nämlich die Verwendung eines Stickrahmens, auseinandnersetzen wollen.

Vielseitige künstlerische Perspektiven in der Galerie Schöber

Vielseitige künstlerische Perspektiven in der Galerie Schöber

Der mit 88 Werken umfangreiche und viel beachtete, internationale Kunstwettbewerb von ART-isotope · Galerie Schöber in Dortmund endete am Freitag, den 13. Dezember mit der Preisverleihung.

Die Fachjury, der u.a. Prof. Ursula Bertram-Möbius, Britta Steilmann und Christian Weyers von der Wirtschaftsförderung Dortmund angehörten, haben nach intensiver Sitzung die beiden Preisträger ermittelt und zusätzlich noch einen ‚Sonderpreis für Originalität und Medieneinsatz‘ an zwei weitere Künstlerinnen vergeben. Gestalterische Vorgabe war ein klassischer Stickrahmen – Aufgabenstellung die kritische Auseinandersetzung mit den Produktionsbedingungen.

Gestickt wird heute nicht mehr, neu ist aber die Art und Weise, wie sich Künstlerinnen und Künstler … mit diesem Thema befassen. Es wäre vor Jahren noch undenkbar gewesen, sich – gerade in der Kunst – mit den altmodischen Tätigkeiten zu beschäftigen. … Erstaunlich dabei ist vor allem, dass kaum kunstgewerbliches oder dekoratives Bearbeiten gewählt wurde, sondern fast ausschließlich eine Auseinandersetzung mit dem Thema Globalisierung und Arbeitswelt statt gefunden hat.“

Inspiration pur: in der Galkerie Schöber gibt es viel zu entdecken. - Foto: Galerie Schöber

Inspiration pur: in der Galkerie Schöber gibt es viel zu entdecken. – Foto: Galerie Schöber

Die Herstellung und Gestaltung von Stoffen und Mustern sind seit Jahrhunderten in allen Regionen der Welt von Wichtigkeit und gleichzeitig kultureller Ausdruck. Auf der documenta 12 stand diese Thematik im konzeptionellen Mittelpunkt. Bekannte neuzeitliche Künstler/innen wie Cosima von Bonin, Louise Bourgeois, Tracy Emin, A. R. Penck, Laura Splan, Rosemarie Trockel, Francesco Vezzoli und die ‚Städtische Galerie Karlsruhe‘ haben sich diesem Thema mit jeder bekannten Kunstform gewidmet.

Der Kunstwettbewerb »ART-spanner – 2nd Edition« forderte, unter zeitgenössischem Kunstaspekt, zur Hinterfragung sowohl der Bewertung der zugehörigen Produkte als auch des Zweckes des Stickrahmens auf. Die Materialität und die mehrteilige Form des Stickrahmens eignen sich hervorragend für unterschiedlichste Ansätze künstlerischer Neuinterpretation.

Mitglieder der Jury
– Prof. Ursula Bertram-Möbius · TU Dortmund/Fakultät Kunst
– Britta Steilmann · Ratingen/Düsseldorf
– Prof. Dr. Gerhard Kilger (ehemals Deutsche Arbeitsschutz Ausstellung Dortmund)
– Silvia Sonnenschmidt · galerie/agentur 162 – Kunstmesse C.A.R. Essen
– Christian Weyers · Wirtschaftsförderung Dortmund
– Axel Schöber · ART-isotope Dortmund

Ausgelobt wurden ein Preisgeld von 500 Euro sowie eine Einzelausstellung für den 1. Platz und für den 2. Platz die Teilnahme an einer Ausstellung in der Galerie im Jahre 2014.

ART-isotope / Galerie Axel Schöber / Wilhelmstr. 38 / 44137 Dortmund
Telefon 0231 – 9122622
www.art-isotope.de

Speak Your Mind

*