Gartenfestival Schloss Harkotten: Deko für draußen

Print Friendly, PDF & Email

Sassenberg-Füchtorf – Auf dem herrlich-romantischen Gelände der historischen Schlossanlage von Schloss Harkotten präsentiert sich vom 13. bis 15. September 2013 zum vierten Mal das Gartenfestival Schloss Harkotten.

Accessoires und Deko beim Gartenfestival Schloss Harkotten

Die Aussteller bieten eine vielfältige Auswahl von Accessoires und Dekorationen für den heimischen Garten. – Foto: Gartenfestival Harkotten

Die Besucher können beim Gartenfestival Schloss Harkotten eine große Anzahl an Ausstellern erwarten, die in weißen Pagodenzelten erlesene Produkte rund um Heim und Garten anbieten. Nützliches, dekoratives und antikes sowie kulinarisches aus Region und Umland. Lassen Sie sich inspirieren von traumhaften Pflanzen und Blumenarrangements, kunstvollen Accessoires und künstlerischen Arbeiten bis hin zu leckeren, selbsterzeugten Köstlichkeiten. Ein künsterisches Rahmenprogramm rundet das Angebot ab.

Logo Gartenfestival Schloss Harkotten

Aus nah und fern werden Gäste erwartet.

Die große, einheitliche, von Heinrich II. von Korff zu Beginn des 14. Jh. angelegte Burganlage hat im Laufe der Jahrhunderte mannigfaltige Veränderungen erfahren. Bestimmend für die Burg Harkotten wurde die schon im Jahre 1334 erfolgte Teilung der Burg und der zugehörigen Besitzungen unter die beiden Söhne Heinrichs II. von Korff. Weitverzweigte Wasserläufe und Teichanlagen, zwei alte Torhäuser und wenige Mauerreste sind alles, was von der mittelalterlichen Wasserburg sich bis in die neueste Zeit erhalten hat. Einzigartigartig in Westfalen ist die Anlage als Doppelschloss: zwei stattliche Herrensitze sind quasi Rücken an Rücken eng aneinandergebaut.

Gartenfestival Schloss Harkotten - die Auffahrt

Die Schlossanlage von Schloss Harkotten ist ein beliebtes Ausflugsziel. – Foto: von Ketteler

Die Schlossanlage Harkotten ist heute ein beliebtes Ausflugsziel. Lohnend ist ein Spaziergang um die Gesamtanlage. Ein besonderer Blickfang ist dabei die imposante Atlasfigur mit Weltenkugel. Freiherr Goswin Lübbert von Ketteler ließ sie in der Nacht vor dem Namenstag seiner Gemahlin im Jahre 1729 dort vor dem ehemaligen Jagdhaus aufstellen. Mit einer Gesamthöhe von rund 8 Metern gehört sie zu den größten barocken Parkskulpturen in Westfalen. Ende März geht der Gartenfest-Reigen auf Schloss Harkotten dann mit den „Frühlingsträumen“ weiter.

www.gartenfestival-schlossharkotten.de

PS: Einen aktuelleren Westfalium-Artikel über das herbstliche Gartenfestival 2016 auf Schloss Harkotten finden Sie hier und einen aktuelleren Westfalium-Artikel über die Frühlingsträume auf Schloss Harkotten finden Sie hier

Speak Your Mind

*