Warendorf läßt die Hengste tanzen

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen – Am 9. und 10. August ist es endlich wieder soweit und das NRW Landgestüt verwandelt sich in einen Konzertsaal unter freiem Sternenhimmel. Die anspruchsvollen und einmaligen Schaubilder der Warendorfer Landbeschäler im Zusammenspiel mit einem Live-Orchester, der polnischen Philharmonie Tschenstochau versprechen einen unvergesslichen Abend. Die Hengste tanzen ab 20 Uhr zu den Klängen bekannter und beliebter Meisterwerke der klassischen Musik. Begleitet werden sie von einer imposanten Lichtshow, die die historischen Gestütmauern kunstvoll illuminiert.

Pferde und Konzertmusik vereinigen sich in Warendorf zu einnem großartigen Bild. - Foto: Westfälisches Landgestüt

Pferde und Konzertmusik vereinigen sich in Warendorf zu einnem großartigen Bild. – Foto: Westfälisches Landgestüt

Eine solche Veranstaltung bedarf zahlreicher konzentrierter Proben, bis die anspruchsvollen Figuren in Perfektion vollendet sitzen und absolut synchron im Einklang mit der Musik absolviert werden. Der Erste Hauptberittmeister Peter Borggreve behält dabei die Übersicht über mehr als 30 Pferde, Reiter und Fahrer die bei der Symphonie der Hengste ihr Können präsentieren werden. „Auch in diesem Jahr bereiten wir ganz besondere Schaubilder vor. Unsere Gäste dürfen sich auf viel Abwechslung zwischen eleganter Dressur, anspruchsvollen Fahr-Schaubildern und spektakulären Programmpunkten freuen.“

Damit die Pferde tanzen müssen sie perfekt geritten werden. - Foto

Damit die Pferde tanzen müssen sie perfekt geritten werden. – FotoStephanie Borggreve/Symphonie der Hengste

Die hippologischen Darbietungen sind dabei perfekt auf die Musik der polnischen Philharmonie Tschenstochau abgestimmt, die unter einer imposanten Konzertmuschel musizieren wird. Sie steht unter der Leitung der Generalmusikdirektors Hermann Breuer, der bereits zum vierten Mal bei der Symphonie der Hengste das Orchester leitet.

Neben Hör- und Sehsinnen wird bei der Symphonie der Hengste auch der Gaumen besonders verwöhnt. Auf dem Gourmetboulevard im romantischen Rondell bietet das Landgestüt bereits ab 18 Uhr seinen Gästen verschiedenste Leckereien für jeden Geschmack.

Karten sind im NRW Landgestüt, bei WDR4 sowie bei der Ticket-Hotline unter 0180 5544888 (14 Cent aus dem deutschen Festnetz) und unter www.cm-ticket.de zum Preis von 49,50 Euro, 45,50 Euro, 39,50 Euro und 25,50 Euro erhältlich.

Nordrhein-Westfälisches Landgestüt Warendorf / Sassenberger Straße 11 / 48231 Warendorf

 

Speak Your Mind

*