Ying und Yang im Lenneborn

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen – Ich tauche ins duftige Rosenwasser meiner Ying-Yang-Doppelwanne und denke an weiße Schokolade mit Nussöl und Kakaobutter. Nicht stückchenweise zum Espresso, nein – in der Wellness-Oase im Vier-Sterne-Landhotel Schütte im sauerländischen  Schmallenberg wurde mir die Nascherei wohlig auf dem ganzen Körper verrieben, von Kopf bis Fuß eingecremt mit Schokolade.  Mmmh…

Den Gast empfängt ein wunderbares Ambiente im Spa-Bereich des Landhotels Schütte. - Foto: Landhotel Schütte

Den Gast empfängt ein wunderbares Ambiente im Spa-Bereich des Landhotels Schütte. – Foto: Landhotel Schütte

Die White-Chocolate-Massage ist ein Special des kleinen, feinen Spa-Bereichs, den das Oberkirchener Hotel erst vor wenigen Monaten eröffnete und besonders auch die Einheimischen aus dem Schmallenberger Raum ansprechen möchte. „Die möchten sich einfach mal etwas ganz Besonderes und Persönliches gönnen“, fasst es Spa-Chefin Brigitte Schmidt zusammen. Mit Blick auf die vorüberplätschernde Lenne heißt der Spa übrigens „Lenneborn“, als Born des Wohlbehagens mit dem Duft nach Rosenwasser und weißer Schokolade.

Hier geht die Entspannung durch und durch.- Foto: Landhotel Schütte

Hier geht die Entspannung durch und durch.- Foto: Landhotel Schütte

Ich tauche ins Blütenmeer und entspanne mich von der erstaunlich kräftigen Rückenmassage, bei der mir Kosmetikerin Anna Sternberg eben verraten hat, dass eine gute Kosmetikerinnenausbildung immer auch Massage umfasst. Das spüre ich in jedem Muskel.

Exklusiv und sehr wohnlich: Der neue Spa-Bereich im Landhotel Schüttte. - Foto: Landhotel Schütte

Exklusiv und sehr wohnlich: Der neue Spa-Bereich im Landhotel Schüttte. – Foto: Landhotel Schütte

Sanft drohe ich in meiner Ying (oder Yang?) -Wanne sanft zu entschlummern. Doch Anna Sternberg hat noch mehr mit mir vor, sie packt mich auf eine Liege und pumpt irgendetwas unter mir auf. Ich liege jetzt eingemummelt im flauschigen Bademantel auf statt im warmen Wasser – und floate! Das Wasserbett macht was mit mir, und das fühlt sich ungeheuer wohltuend und anders an: Sanfte Dreh- und Schwingimpulse massieren mich unaufhörlich von den Beinen bis zu den Schulterblättern und wieder zurück, auf und ab, hin und her. Ich drifte floatend dahin, total tiefenentspannt, keine Ahnung, wieviel Zeit verstrichen ist, als mich Anna Sternberg leise türklopfend weckt: „Das war jetzt etwa eine halbe Stunde. Fühlen Sie sich entspannt?“ Ich kann nur grinsen.

Meine Wellnessfee warnt mich lächelnd vor: „Sie werden sich jetzt gleich sehr schwer fühlen!“ Allerdings – Beine wie aus Blei. In der kuschlig gepolsterten Ruheecke probiere ich einige Häppchen, die dort auf mich warten, Räucherfischcanapeés, Fruchtspieße. Wo bekommt man Mitte Mai eigentlich frische Blaubeeren her? Mit Vitaminen gestärkt gönne ich mir einen abschließenden Schwall heißer Luft, halte es in der über 100 Grad heißen finnischen Sauna aber gerade noch fünf Minuten aus.

Dann ist Schluss, mehr Entspannung geht nicht! Kurz kalt geduscht und zwei große Gläser Eiswasser hinterher, perfekt! „Runderneuert“, befindet mein Begleiter, als er mich nach anderthalb Stunden wiederbekommt. Es klingt tatsächlich eine Spur neidisch: „Beim nächsten Mal will ich auch!“ Klar, und dann gibt´s das Lenneborn-Special „Das Beste für den Mann“ – getoppt mit einer extra cremigen White-Chocolate-Massage. (Silvia Rinke)

Landhotel Schütte / Eggeweg 2 / 57392 Schmallenberg
Telefon 029 75 – 82 0
www.landhotel-schuette.de

Speak Your Mind

*