Puppenstuben im Wandel der Zeit

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen – Kulturgeschichte im Miniaturformat: In der Ausstellung „Große Welt in Klein“ zeigen die Museen des Märkisches Kreises historische Puppenstuben und Puppenkaufläden. Die 80 Objekte aus der Zeit zwischen 1830 und den 1950 erzählen auf faszinierende Weise von der Vergangenheit und gewähren einen ungewöhnlichen Einblick in den Wandel der Wohnkultur.

Foto: Burg Altena

Foto: Burg Altena

Die Puppenstuben, Küchen und Kaufläden sind ein Spiegel ihrer Zeit. Mit ihren filigranen Einrichtungen und den winzigen Akteuren erzählen sie auf faszinierende Weise von der Vergangenheit. Die Teilnahme an dem Rundgang mit fachkundigen Erläuterungen ist kostenlos, bezahlt werden muss nur der Museumseintritt.

Foto: Burg Altena

Foto: Burg Altena

Die Führung beinhaltet die Puppenstuben, die auf der Burg Altena gezeigt werden, und die Kaufläden, die im Deutschen Drahtmuseum zu sehen sind.

Für die Führung durch die beiden Häuser sollten zwei Stunden eingeplant werden. Im Anschluss ist es möglich, die Dauerausstellung der Museen Burg Altena zu besichtigen.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 9.30 bis 17 Uhr; Samstag und Sonntag von 11 bis 18 Uhr
Montags geschlossen außer Ostermontag, Pfingstmontag und 2. Weihnachtstag, falls er auf einen Montag fällt, von 11 bis 18 Uhr
24.12., 25.12., 31.12. und 1.1. geschlossen

Museen Burg Altena  / Fritz-Thomée-Straße 80 / 58762 Altena  

Speak Your Mind

*