Kunstwerke im neuen Ambiente erleben

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen –  Unter dem Titel “annähe(r)n” will das Museum Abtei Liesborn vom 7. Oktober bis zum 18. November einen neuen Zugang zu den Ausstellungsstücken erlauben. In den zurückliegenden Monaten haben große Teile der weitläufigen Räume des Museums Abtei Liesborn nämlich eine gründliche bauliche Sanierung erfahren.

Ulrike Lindner: Der Meierbieder – Foto: Museum Abtei Liesborn

Nun erfahren auch einige Ausstellungsstücke eine Art der Re-Novierung: Sechs Künstlerinnen der Gruppe tx 02 (Marjolein van Dijk, Ingrid Fähmel, Marianne Herbrich, Mechthild Jülicher, Susanne Klinke und Ulrike Lindner) haben einzelne Exponate ausgewählt, gehen mit ihnen auf Tuchfühlung und setzen sie für die Dauer der Ausstellung ganz neu in Szene.

Marianne Herberich: Augen-Blicke – Foto: Museum Abtei Liesborn

Einzelstücke aus den verschiedenen Sammlungsbereichen des Museums sind dafür aus ihrem angestammten Ausstellungskontext herausgenommen worden und treten nun in Kontakt mit zeitgenössischer Textilkunst. Bei der Auswahl der Objekte hatten die Künstlerinnen völlig freie Hand. Und so erfasst das Spektrum barocke Porträts, Biedermeiermobiliar, Skulpturen und Objekte der Alltagskultur.

Alle aktuellen Interpretationen zitieren die Museumswerke und suchen nach Analogien. Sie gehen dabei aber weit über bloße formale Bezugnahmen hinaus und spüren den jeweils gemeinsamen Sedimenten nach. Sowohl die gegensätzliche Konfrontation, als auch die Annäherung sind dabei zu finden. Die Ausstellung gibt die Möglichkeit, die Museumswerke in einem anderen Licht zu sehen und den Blick für weitere Facetten ihres Inhalts und ihrer Wirkung zu öffnen.

Öffnungszeiten des Museums Abtei Liesborn: Di bis Fr: 9 bis 12 und 14 bis 17 Uhr; Fr.  und Sa.: 14 bis 17 Uhr

Museum Abtei Liesborn des Kreises Warendorf / Abteiring 8 /59329 Wadersloh-Liesborn
Telefon 0 25 23 – 98 240
 www.museum-abtei-liesborn.de

 


 

 


[ff id="1"]

Deine Meinung ist uns wichtig

*