Bielefeld hat viel zu bieten

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen – Am 1. April beginnt die touristische Saison in Bielefeld. Nach der Winterpause können die Besucher endlich wieder den Ausblick vom 37 Meter hohen Turm der Sparrenburg genießen oder sich durch die geheimnisvollen Kasematten führen lassen. Bielefelds Wahrzeichen ist jedoch nur ein Baustein der vielfältigen touristischen Angebote, die die Bielefeld Marketing GmbH mit Beginn der Saison für die immer zahlreicher werdenden Besucher bereit hält.

Beliebtes Wahrzeichen: Die Bielefelder Sparrenburg thront hoch oben über der Stadt. Ab dem 1. April sind der Turm und die Kasematten wieder für Besucher geöffnet. Foto: Bielefeld Marketing GmbH

So bietet Bielefeld Marketing inzwischen 41 verschiedene Führungen an: mit dem Bus, zu Fuß, mit dem Rad oder per Taxi die Stadt erkunden – alles ist möglich. „Das Interesse an Stadtführungen nimmt stetig zu“, sagt Hans-Rudolf Holtkamp, Geschäftsführer der Bielefeld Marketing GmbH. Mit rund 11.400 Besuchern bei fast 600 angebotenen Führungen sind die Zahlen im vergangenen Jahr deutlich gestiegen. Ungeschlagen an der Spitze steht der Altstadtrundgang: Er wurde im vergangenen Jahr 154 Mal gebucht.

Der „Kulinarische Spaziergang“ mit seinen drei verschiedenen Routen zählt nach wie vor zu den absoluten Besucherlieblingen. Seit 2003 gehört der kulinarische Spaziergang „Entlang des leinenen Fadens“ fest zum touristischen Programm. 2007 kam die zweite Route durch die Altstadt hinzu, 2010 schließlich „Vom Spinnrad zur Stadtmauer“. Im vergangenen Jahr wurde der Spaziergang 141 Mal gebucht.

Das Tagesprogramm „Rund um den Pudding“ mit Führung durch die Dr.Oetker-Welt, das erst im vergangenen Jahr an den Start gegangen war, ist ebenfalls sehr gefragt. Darin zeichne sich ein neuer Trend ab, so Holtkamp: „Touristisch attraktive Betriebsbesichtigungen werden immer beliebter. Gäste von außerhalb blicken gern hinter die Kulissen eines weltbekannten Unternehmens und auch Einheimische erhalten bei einer solchen Führung spannende Einblicke.“

Ausgangspunkt vieler Führungen: Das Alte Rathaus am Niederwall gehört zu den schönsten Gebäuden Bielefelds. Auch das rechts dahinter liegende Stadttheater ist nicht nur für seine Aufführungen berühmt. Foto: Dirk Topel

Seit einem knappen Jahr stehen auf dem Johannisberg Wohnmobil-Stellplätze zur Verfügung. Auch dieses Angebot hat sich bereits herumgesprochen und wird sehr gut angenommen. „Das zeigt uns, dass Bielefeld mit der Kombination aus Wohnmobil-Urlaub im Grünen und Stadtnähe punkten kann“, sagt Holtkamp.

Obwohl Bielefeld vor allem auf den Geschäftstourismus setzt, gewinnen klassische touristische Angebote zunehmend an Bedeutung. Vor allem Gäste aus den Niederlanden kommen gerne in die Stadt, um die Sehenswürdigkeiten zu erleben oder shoppen zu gehen.

Besuchermagnet: Die Kunsthalle Bielefeld genießt wegen ihrer hochkarätigen Ausstellungen weltweit hohes Ansehen. Inhaber der Tourist-Card erhalten hier und in sieben weiteren Museen freien Eintritt. Foto: Marc Detering

Bei Bielefeldern und Touristen gleichermaßen hoch im Kurs steht die Sparrenburg. Jedes Jahr erklimmen mehr Besucher den Turm oder wagen sich in die unterirdischen Kasematten vor. Burgwartin Ditta Sokolowsky ist während der Saison die erste Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um Bielefelds beliebtestes Wahrzeichen. Der Burgturm ist vom 1. April bis zum 31. Oktober täglich von 10 bis 18 Uhr für Besucher geöffnet, der Eintritt beträgt 1,50 Euro. Öffentliche Führungen durch die Kasematten werden in der Sparrenburg-Saison für 2,50 Euro täglich um 11 und um 14.30 Uhr angeboten.

Das Rundum-Sorglos-Paket bietet die Bielefelder Tourist-Card. Für schmales Geld gewährt diese Karte freien Eintritt und Ermäßigungen für 37 Angebote vom Museumsbesuch bis zur Kulturveranstaltung. Die Tourist-Card ist als Ein- oder Drei-Tages-Karte sowie als Einzel- und Gruppenkarte erhältlich. Die Einzelkarte kostet 8 bzw. 13 Euro, die Gruppenkarte 18 bzw. 26 Euro.

Souvenirs wie Bielefeld-Schirm oder Frühstücksbrettchen mit Bielefeld-Motiven, die Tourist-Card, Tickets für Stadtführungen und vieles mehr gibt es in der Tourist-Information.

 

Tourist-Information im Neuen Rathaus

Niederwall 23 / Bielefeld

Telefon: 05 21- 51 69 99 oder 51 61 02.

www.bielefeld.de/shop

Speak Your Mind

*