Musikpreise an Musiker aus Münster und Detmold

Print Friendly

Westfalen – Der 26-jährige Akkordeonist Maciej Frackiewicz aus Detmold und der 16-jährige Pianist Jun-Ho Gabriel Yeo aus Münster sind die Gewinner der zwei GWK-Förderpreise Musik 2015. Beim öffentlichen Vorspiel in der Musikhochschule Münster am vergangenen Wochenende setzten sie sich gegen 32 Musikerinnen und Musiker von Musikhochschulen in ganz Deutschland durch. Es nahmen Instrumentalisten verschiedener Fächer teil, darunter Holz- und Blechbläser, Streicher, Pianisten, Gitarristen und Sänger. Die Bewerber durften nicht älter als 27 Jahre sein und müssen entweder aus Westfalen-Lippe stammen oder dort seit mindestens zwei Jahren leben. Sechs junge Virtuosen qualifizierten sich für die Endrunde.

Preisträger Maciej Frackiewicz

Preisträger Maciej Frackiewicz

Maciej Frackiewicz studierte vier Jahre bei Prof. Grzegorz Stopa an der Hochschule für Musik Detmold. Im Dezember 2014 absolvierte er dort sein Konzertexamen mit Auszeichnung. Geboren in Białystok, Polen, hatte der Akkordeonist zuvor in Warschau an der Fryderyk Chopin Musikuniversität studiert. Mehrfach wurde Frackiewicz international mit 1. Preisen ausgezeichnet, u. a. bei den renommierten Akkordeonwettbewerben Klingenthal, in Val Tidone, Italien, und in Arrasate, Spanien. Sein besonderes Interesse gilt der zeitgenössischen Musik, er arbeitete mit bedeutenden zeitgenössischen Komponisten wie Krzystof Penderecki zusammen und wirkte bei sechzig Uraufführungen mit.

Preisträger Jun Ho Gabriel Yeo

Preisträger Jun Ho Gabriel Yeo

Jun-Ho Gabriel Yeo, geboren in Münster, bekam seinen ersten Klavierunterricht mit 4 Jahren, bereits im Alter von zehn Jahren wurde er von Prof. Karl-Heinz Kämmerling unterrichtet. Seit 2014 ist er Jungstudent bei Prof. Matti Raekallio an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover. Der junge Pianist absolvierte Meisterkurse bei Peter Feuchtwanger und Ilja Scheps, als Solist spielte er beim Klavier-Festival-Ruhr in der Essener Philharmonie, im Staatstheater Braunschweig und am Mozarteum in Salzburg. Yeo wurde u. a. mit Preisen beim Int. Grotrian-Steinweg Wettbewerb und beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert ausgezeichnet.

Die Gewinner der beiden gleichrangigen Förderpreise erhalten jeweils 5.000 Euro und werden in ein mehrjähriges Förderprogramm der GWK aufgenommen. Über die Preisvergabe entschied eine renommierte Fachjury mit Julian Arp (Violoncello, Graz), Michael Endres (Klavier, Oslo), Helge Slaatto (Violine, Münster), Albrecht Thiemann (Gesang/Musikredakteur, Berlin) und Andreas van Zoelen (Saxophon, Tilburg). Die GWK-Förderpreise Musik werden zusammen mit den GWK-Förderpreisen für Kunst und Literatur am 15. November 2015 in Dortmund verliehen.

www.gwk-online.de

 


 

Deine Meinung ist uns wichtig

*