Glaskunst zu Weihnachten verschenken

Print Friendly, PDF & Email

Es sind wundervolle Einzelstücke, die die Glaskünstlerin Jacqueline Wehrmann fertigt: Es ist Glaskunst, die man sehr gut zu Weihnachten verschenken kann.

Glaskunst zu Weihnachten verschenken

Es sind kleine, bezaubernde Schmuckstücke, die Jacqueline Wehrmann aus Glas zaubert – Foto NISCHE6

Das Glasatelier in Stemwede ist aktuell allerdings nur mit einem Termin samstags und sonntags zu besuchen. Wegen dieser Einschränkung bietet Jacqueline Wehrmann allerdings ein kleines Trotspflaster: Wer bei ihr zu Weihnachten noch einkauft, der bekommt 20 Prozent. Wenn das kein Anreiz ist?!

Terminvereinbarungen via Handy oder whatsapp unter 0175/9367637 oder per mail: glaskunst-drahtdesign@email.de.

Seit 1996 fertigt Jacqueline Wehrmann Glasschmuck und andere schöne Objekte aus Glas – filigran oder massiv, bunt, opak oder klar, beliebt als Accessoire für die Wohnung oder als ausgefallenes Geschenk. Seit ihrer Schulzeit ist Jacqueline Wehrmann vom Werkstoff Glas fasziniert. „Der gestalterische Umgang mit einem derart zerbrechlichem und gleichermaßen beständigem Material war und ist für mich die künstlerische Herausforderung meines kreativen Schaffens“, erklärt die Künstlerin. „Im Jahr 1996 inspirierte mich ein Objekt des Künstlers Kristian Klepsch dazu, mir endlich meinen Traum vom eigenen Atelier zu erfüllen.“ Durch Lehrgänge bei renommierten Glasdesignern wie Hans-Joachim Ittig und Detlev Tanz erwarb sie das technische Know-How und begann, ihre Entwürfe mit den Techniken “Pâte de Verre” und “Fusing” in Glas zu realisieren.

Glaskunst

“Color Explosion”, eine der jüngsten Arbeiten von Jacqueline Wehrmann – Foto NISCHE 9

Glaskunst zu Weihnachten verschenken

Jacqueline Wehrmann fertigt alles in kunstvoller Handarbeit – Foto NISCHE6

Durch das Studium der Werke der Künstlerin Arline Fisch kam Wehrmann auf die Idee, Glas und Draht zu verbinden. „Die starren Werkstoffe durch eine anmutige, schmückende Form in Harmonie zu brin­gen, sehe ich als eine weitere reizvolle Herausforderung.“ Seit 2011 arbeitet die Stemweder Künstlerin auch mit Glasperlen. „Sie gehören zu den ältesten Schmuckstücken der Menschheit. Ihre unvergängliche Schönheit übt eine besondere Anziehungskraft auf mich aus. An meinem Brenner entstehen einzigartige Perlen in unterschiedlichster Form und Farbe, jedes Stück ein Unikat.“ Alle Arbeiten von Jacqueline Wehrmann zeichnet außergewöhnliche Kreativität und und die große Handwerkskunst aus – Glas zu bearbeiten, gehört mit zu den aufwendigsten und schwierigsten Techniken im Bereich der Kunst.

Speak Your Mind

*